Werbung fürs Fest Finsterwalder Sängerfest in ganz kleinem Rahmen

Das Finsterwalder Sängerfest darf 2020 nicht stattfinden, weil die Coronapandemie noch nicht vorüber ist. Dennoch hat der Sängerfestverein am Freitag (28. August 2020), der der Eröffnungstag gewesen wäre, auf den Finsterwalder Markt eingeladen. „Gefeiert“ wurde, dass dort für die nächsten vier Wochen auch ohne Fest der Sponsorenturm steht und sich hoffentlich das Spendenkonto füllt. Seit 1992 stellen Finsterwalder Bürger das Fest auf die Beine. Statt in diesem Jahr soll nun hoffentlich 2021 gefeiert werden.

 UhrFinsterwalde
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden.
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. © Foto: Heike Lehmann
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Die Vier Finsterwalder Sänger haben das auf ihre Art erzählt – mit Gesang!
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Die Vier Finsterwalder Sänger haben das auf ihre Art erzählt – mit Gesang! © Foto: Heike Lehmann
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Mit einem neuen Zollstock wird diese Einmaligkeit in der Sängerfestgeschichte
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Mit einem neuen Zollstock wird diese Einmaligkeit in der Sängerfestgeschichte © Foto: Heike Lehmann
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden.
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. © Foto: Heike Lehmann
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Ralf-Peter Reinke vom Sängerfestverein mit einem Bauchladen voll einer Sondere
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Ralf-Peter Reinke vom Sängerfestverein mit einem Bauchladen voll einer Sondere © Foto: Heike Lehmann
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Katrin Gröbe, Vorsitzende vom Sängerfestverein, wirbt um Spenden für 2021.
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Katrin Gröbe, Vorsitzende vom Sängerfestverein, wirbt um Spenden für 2021. © Foto: Heike Lehmann
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Die Arbeitsgruppe Technik vom Sängerfestverein unter Leitung von Jens Conrad (
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Die Arbeitsgruppe Technik vom Sängerfestverein unter Leitung von Jens Conrad ( © Foto: Heike Lehmann
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Der Lions Club Finsterwalde Sängerstadt schenkt das extra gebraute Fölsch aus.
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Der Lions Club Finsterwalde Sängerstadt schenkt das extra gebraute Fölsch aus. © Foto: Heike Lehmann
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Auch die Vier Finsterwalder Sänger "verkosten" das Fölsch.
"Turm statt Bühne" hieß es wegen der Coronapandemie am 28. August 2020 auf dem Finsterwalder Marktplatz. Das dreitägige Finsterwalder Sängerfest muss auf 2021 verschoben werden. Auch die Vier Finsterwalder Sänger "verkosten" das Fölsch. © Foto: Heike Lehmann