Richtung Polen Megastau auf Autobahn A15

Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 bei Cottbus in Richtung Polen aneinandergereiht.
© Foto: Frank Hilbert
Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 bei Cottbus in Richtung Polen aneinandergereiht.
© Foto: Frank Hilbert
Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 bei Cottbus in Richtung Polen aneinandergereiht.
© Foto: Frank Hilbert
Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 aneinandergereiht. Dieser polnische Lastwagen blockierte gar die Rettungsgasse und fuhr zwischen allen anderen im Stau hindurch.
© Foto: Frank Hilbert
Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 aneinandergereiht. Diese polnischen Lastwagen blockierte gar die Rettungsgasse und fuhr zwischen allen anderen im Stau hindurch.
© Foto: Frank Hilbert
Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 aneinandergereiht.
© Foto: Frank Hilbert
Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 aneinandergereiht.
© Foto: Frank Hilbert
Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 aneinandergereiht. Dieser polnische Lastwagen blockierte gar die Rettungsgasse und fuhr zwischen allen anderen im Stau hindurch.
© Foto: Frank Hilbert
Lkw an Lkw hat sich am Mittwochnachmittag beim Stau auf der A 15 aneinandergereiht.
© Foto: Frank Hilbert
Cottbus / 18. März 2020, 15:46 Uhr

Am Mittwochnachmittag gab es einen kilometerlangen Stau auf der A15 in Richtung polnischer Grenze. Er reichte bis nach Cottbus. Lkw-Fahrer benötigten viel Geduld. Manch einer fuhr jedoch mitten durch die Rettungsgasse.

Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) kündigte an, dass wartende Menschen in den Staus eine Notversorgung mit Getränken und Nahrungsmitteln bekommen. Außerdem werde für sanitäre Einrichtungen an der Strecke gesorgt.

Corona-Krise

Fünfzehn Stunden im Stau auf der Autobahn 15 bei Forst

Polen hat wegen der Corona-Seuche seine Grenze nach Deutschland geschlossen. Pendler oder auch Warentransporte dürfen nur an wenigen Stellen wie in Forst nach langwierigen Kontrollen die Grenze passieren. Das führt zu gewaltigen Rückstaus.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.