Viel Edelmetall Radsportclub Cottbus feiert 50. Gründungsjubiläum

50 Jahre nach Gründung der Sektion Radsport des SC Cottbus treffen sich etwa 250 Gäste an historischer Stätte, dem früheren Sportinternat und heutigen Stadthaus an der Bahnhofstraße und nehmen hier Aufstellung für ein Gruppenfoto.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die SCC-Renner Michael Jelitto (l.) mit Ehefrau Claudia sowie Hans-Peter Wehe und Weltmeister Bernd Drogan (r.).
© Foto: Frank Hammerschmidt
Eine Runde mit den Ex-Sprintern Dirk Engler, Michael Schulze, Maik Krannig, Internatserzieher Manfred Heinrich (2.v.r.) und Straßenfahrer Jan Gloßmann (v.r.n.l.). Der Junioren-Weltmeister im Straßenvierer ist heute Stadtsprecher in Cottbus.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Generationen von SCC-Mechanikern: Theo Heinke (r.) mit Wilfried Meusel, Wolfram Franke und Hans-Peter Wehe (v.l.), der nach seiner erfolgreichen Radsport.Karriere auch für Nationalmannschaften aus Australien, Dänemark oder das Pro-Continental-Team RussVelo „schraubte“.
© Foto: Frank Hammerschmidt
SCC-Renner Gerd Kaiser (M.) mit Enkelsohn Felix und dessen Papa Robert. Felix trainiert jetzt bei SCC-Trainer Jürgen Kummer (einst Junioren-Weltmeister im Bahnvierer).
© Foto: Frank Hammerschmidt
Der erste Sektionsleiter Radsport beim SC Cottbus, Rainer Berneck, Kampfrichter-Urgestein Eke Döring und SCC-Cheftrainer Peter Krüger (v.r.n.l.).
© Foto: Frank Hammerschmidt
Bernd Drogan
© Foto: Frank Hammerschmidt
Horst Uibel, Vater des heutigen Bahnrad-Bundestrainers Detlef Uibel und mehr als 20 Jahre Bezirkstrainer Radsport im Gespräch mit Christian Taubert. Taubert gehörte zu den 15 Radsportlern, die vor 50 Jahren in die Wohn- und Trainingsstätte im heutigen Stadthaus einzogen.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Bahnrad-Bundestrainer Detlef Uibel (WM-Bronze im Sprint 1981) und Vater Horst (mehr als 20 Jahre Bezirkstrainer Radsport). Auch Sohn Silvio fuhr beim SCC.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Olympiasieger Olaf Pollack und Weltmeister Jens Glücklich (v.l.) mit Christian Taubert (r.) und Günter Jentsch (damals beim Rat des Bezirkes für Sport verantwortlich).
© Foto: Frank Hammerschmidt
1969/70 zogen sie als erste Nachwuchsrenner aus dem Bezirk Cottbus im SCC - dem heutigen Cottbuser Stadthaus - ein (v.r.n.l.): Göran Beier (Annahütte), Wolfgang Rengert (Guben), Michael Jelitto (Herzberg), Ralf Nagel (Schwarze Pumpe), Frank Lukas (Annahütte), Fred Kämmler (Guben), Bernd Drogan (Forst), Horst Karrasch (Plessa), Dieter Claus (Lauchhammer), Ulrich Schorten (Lübben), Heinz Noack (Annahütte), Peter Adelmeyer (Plessa), Detlef Stegk (Lübben), Joachim Kreuz (Schwarze Pumpe), Christian Taubert (Lübben).
© Foto: Frank Hammerschmidt
Peter Adelmeyer (M.) gehörte zu den ersten 15 Radsportlern, die 1969 zum neuen SCC kamen. Hier mit Lutz Beyer (r.), der zwei Jahre später von Motor Heidenau zum SCC delegiert wurde, und Mechaniker Wilfried Meusel.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Cottbuser Kindermusical
© Foto: Frank Hammerschmidt
Der Präsident des RSC Cottbus, Jens Schober, bei seiner Eröffnungsrede.
© Foto: Frank Hammerschmidt
50 Jahre nach Gründung der Sektion Radsport des SC Cottbus treffen sich etwa 250 Gäste an historischer Stätte, dem früheren Sportinternat und heutigen Stadthaus an der Bahnhofstraße.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Der Präsident des RSC Cottbus, Jens Schober, spricht mit dem Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, Holger Kelch
© Foto: Frank Hammerschmidt
Der Cottbuser Postkutscher, Kai-Uwe Geske, unterhält die Gäste
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der Bühne diskutieren Olaf Pollack, Olympiasieger 2000 und Träger des Rosa Giro-Trikot, Christian Taubert, erster Deutscher Jugendmeister, Emma Hinze, vierfache Juniorenweltmeisterin im Sprint mehrfache Silber- und Bronemedaillengewinnerin bei Europa und Weltmeisterschaften, Bernd Drogan, mehrfacher Weltmeister und Olympiazweiter auf der Straße, Peter Krüger, langjähriger Cheftrainer Radsport im SC Cottbus, Maximilian Levy, mehrfacher Weltmeister, Gewinner von Silber- und Bronzemedaillien beim Olympischen Sprint.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Peter Adelmeyer (l.) gehörte zu den ersten 15 Radsportlern, die 1969 zum neuen SCC kamen. Hier mit Hans-Joachim Hartnick, Friedensfahrt-Sieger von 1976, Weltmeister von 1979 und Gewinner der Olympischen Silbermedaille 1980 im Mannschaftszeitfahren.
© Foto: Christian Taubert
Cottbus / 17. November 2019, 12:18 Uhr

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.