Polarstern-Expedition Zehn Dinge, die ein Spreewälder mit zum Nordpol nimmt

In diesem T-Shirt beginnt Thomas Wunderlich seine Expedition in die Arktis. Es stammt vom Lübbenauer Mode-Label Wurlawy. Der Burger sagt: "Ein bisschen Lokalpatriotismus muss sein."
In diesem T-Shirt beginnt Thomas Wunderlich seine Expedition in die Arktis. Es stammt vom Lübbenauer Mode-Label Wurlawy. Der Burger sagt: "Ein bisschen Lokalpatriotismus muss sein."
© Foto: Daniel Steiger
Das Shirt zeigt natürlich etwas Typisches für den Spreewald: Eine Mücke.
Das Shirt zeigt natürlich etwas Typisches für den Spreewald: Eine Mücke.
© Foto: Daniel Steiger
Diese Bettsocken treten auch mit ihre Reise in den hohen Norden an. Gestrickt hat sie eine Nachbarin von Thomas Wunderlich. Er will sie auch tatsächlich tragen: "Wenn es nachts mal Alarm gibt, kann ich nicht erst meine Schuhe suchen."
Diese Bettsocken treten auch mit ihre Reise in den hohen Norden an. Gestrickt hat sie eine Nachbarin von Thomas Wunderlich. Er will sie auch tatsächlich tragen: "Wenn es nachts mal Alarm gibt, kann ich nicht erst meine Schuhe suchen."
© Foto: Daniel Steiger
Als Reiseliteratur für seine Polar-Expedition hat sich Thomas Wunderlich die Berichte seines Vorgängers Fridtjof Nansen eingepackt. Der Norweger war von 1893 bis 1896 in der Arktis unterwegs. Thomas Wunderlich hat die Bücher aus dem Jahr 1920 in einem Antiquariat entdeckt und seine Sammlung von historischen, nautischen und Expeditionswerken damit erweitert.
Als Reiseliteratur für seine Polar-Expedition hat sich Thomas Wunderlich die Berichte seines Vorgängers Fridtjof Nansen eingepackt. Der Norweger war von 1893 bis 1896 in der Arktis unterwegs. Thomas Wunderlich hat die Bücher aus dem Jahr 1920 in einem Antiquariat entdeckt und seine Sammlung von historischen, nautischen und Expeditionswerken damit erweitert.
© Foto: Daniel Steiger
Auch das ist heute unverzichtbar. Selbst am "A... der Welt" so Thomas Wunderlich, kann man mit seinem Smartphone über WhatsApp Kontakt zu Familie und Freunden halten.
Auch das ist heute unverzichtbar. Selbst am "A... der Welt" so Thomas Wunderlich, kann man mit seinem Smartphone über WhatsApp Kontakt zu Familie und Freunden halten.
© Foto: Daniel Steiger
Ein Seemann muss immer ein Messer in der Hosentasche haben. Früher konnte man sich damit im Notfall aus der Takelage befreien. Heute schält Thomas Wunderlich eher Apfelsinen damit.
Ein Seemann muss immer ein Messer in der Hosentasche haben. Früher konnte man sich damit im Notfall aus der Takelage befreien. Heute schält Thomas Wunderlich eher Apfelsinen damit.
© Foto: Daniel Steiger
Diese Kinderzeichnung reist auch mit zum Nordpol und wird zur neuen Schreibtischunterlage. Thomas Wunderlich hat sie von einem Nachbarsjungen geschenkt bekommen. Sie zeigt die Polarstern und ein gesunkenes Kriegsschiff.
Diese Kinderzeichnung reist auch mit zum Nordpol und wird zur neuen Schreibtischunterlage. Thomas Wunderlich hat sie von einem Nachbarsjungen geschenkt bekommen. Sie zeigt die Polarstern und ein gesunkenes Kriegsschiff.
© Foto: Daniel Steiger
Sein privater Rechner muss mit auf die Polar-Expedition. Die zwei Wochen Quarantäne in Bremerhaven will der Burger nutzen, um seine Musik-Playlisten zu erweitern.
Sein privater Rechner muss mit auf die Polar-Expedition. Die zwei Wochen Quarantäne in Bremerhaven will der Burger nutzen, um seine Musik-Playlisten zu erweitern.
© Foto: Daniel Steiger
Neben dem offiziellen Schiffstagebuch führt Thomas Wunderlich auf jeder Expedition auch eines mit persönlichen Eindrücken.
Neben dem offiziellen Schiffstagebuch führt Thomas Wunderlich auf jeder Expedition auch eines mit persönlichen Eindrücken.
© Foto: Daniel Steiger
Das für die Mosaic-Expedition ist noch leer bis auf die persönliche Widmung eines Familienmitgliedes.
Das für die Mosaic-Expedition ist noch leer bis auf die persönliche Widmung eines Familienmitgliedes.
© Foto: Daniel Steiger
Einen kleinen Glücksbringer nimmt Thomas Wunderlich am Hals mit auf seine Reise in die Arktis. Der Anhänger ist ein Geburtstagsgeschenk.
Einen kleinen Glücksbringer nimmt Thomas Wunderlich am Hals mit auf seine Reise in die Arktis. Der Anhänger ist ein Geburtstagsgeschenk.
© Foto: Daniel Steiger
Und es zeigt natürlich ein nautisches Symbol. Der Kompass soll den Burger immer wieder sicher in die Heimat zurückführen.
Und es zeigt natürlich ein nautisches Symbol. Der Kompass soll den Burger immer wieder sicher in die Heimat zurückführen.
© Foto: Daniel Steiger
Cottbus / 30. April 2020, 15:36 Uhr
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.