Bildergalerie Lübbens neue Wildnis am Lachsluch

Seit über 30 Jahren werden die Wiesen am ehemaligen Gut Wiesenau nicht mehr bewirtschaftet. Nun hat die Natur das Stück Offenlandschaft in einen Wald verwandet, der einmal eine Hartholzaue werden könnte. Die ersten Eichen sind schon da.

 UhrLübben
Über die Rote Brücke gelangt man über die Spree in Lübbens neue Wildnis, die nur zur Führung zu betreten war.
Über die Rote Brücke gelangt man über die Spree in Lübbens neue Wildnis, die nur zur Führung zu betreten war. © Foto: Katrin Kunipatz
So sieht die gepflegte Kulturlandschaft des Spreewalds aus.
So sieht die gepflegte Kulturlandschaft des Spreewalds aus. © Foto: Katrin Kunipatz
Über die Rote Brücke gelangt man in Lübbens neue Wildnis, die nur zur Führung zu betreten war.
Über die Rote Brücke gelangt man in Lübbens neue Wildnis, die nur zur Führung zu betreten war. © Foto: Katrin Kunipatz
Eine Luftaufnahme zeigt die Gegend vor 30 Jahren noch ohne Bäume.
Eine Luftaufnahme zeigt die Gegend vor 30 Jahren noch ohne Bäume. © Foto: Katrin Kunipatz
Kleine Wasserstellen sind Lebensraum für Rotbauchunken und Kinderstube für Kraniche und Reiher.
Kleine Wasserstellen sind Lebensraum für Rotbauchunken und Kinderstube für Kraniche und Reiher. © Foto: Katrin Kunipatz
Kleine Wasserstellen sind Lebensraum für Rotbauchunken und Kinderstube für Kraniche und Reiher.
Kleine Wasserstellen sind Lebensraum für Rotbauchunken und Kinderstube für Kraniche und Reiher. © Foto: Katrin Kunipatz
Rechts und links der Gleise wächst Wald, wo vor 30 Jahren noch Wiese war.
Rechts und links der Gleise wächst Wald, wo vor 30 Jahren noch Wiese war. © Foto: Katrin Kunipatz
Etwa zehn Jahre alt sind die Bäume zwischen den Kiefern. Natürlicher Waldumbau gelingt, weil Rehe nicht alles abfressen.
Etwa zehn Jahre alt sind die Bäume zwischen den Kiefern. Natürlicher Waldumbau gelingt, weil Rehe nicht alles abfressen. © Foto: Katrin Kunipatz
Ein seltenes Pfaffenhütchen wächst an der ungenutzten Gleisstrecke.
Ein seltenes Pfaffenhütchen wächst an der ungenutzten Gleisstrecke. © Foto: Katrin Kunipatz
Befestigt ist nur der Weg entlang des Lachsluchs. Der Teich wird aber auch seit vielen Jahren nicht mehr bewirtschaftet und wächst zu.
Befestigt ist nur der Weg entlang des Lachsluchs. Der Teich wird aber auch seit vielen Jahren nicht mehr bewirtschaftet und wächst zu. © Foto: Katrin Kunipatz
Hohes Gras und keine Wege. Durch diese Wildnis führt Arnulf Weingardt (r.) die Gruppe.
Hohes Gras und keine Wege. Durch diese Wildnis führt Arnulf Weingardt (r.) die Gruppe. © Foto: Katrin Kunipatz
Spuren vieler Wildtiere sind in dieser feuchten Stelle zu erkennen.
Spuren vieler Wildtiere sind in dieser feuchten Stelle zu erkennen. © Foto: Katrin Kunipatz
Ein Grenzstein mitten in der Wildnis, versteckt im Gras.
Ein Grenzstein mitten in der Wildnis, versteckt im Gras. © Foto: Katrin Kunipatz
Auch feuchte Stellen sind Teil der Wildnis.
Auch feuchte Stellen sind Teil der Wildnis. © Foto: Katrin Kunipatz
Wolfshorst heißt dieser trockene Bereich neben dem alten Spreearm.
Wolfshorst heißt dieser trockene Bereich neben dem alten Spreearm. © Foto: Katrin Kunipatz
Jahrzehntelanger Winddruck haben dieser Eiche eine besondere Form aufgezwungen.
Jahrzehntelanger Winddruck haben dieser Eiche eine besondere Form aufgezwungen. © Foto: Katrin Kunipatz
Vereinzelt gibt es offene Wiesenflächen.
Vereinzelt gibt es offene Wiesenflächen. © Foto: Katrin Kunipatz
Ein Isolator - Überbleibsel der Hochspannungsleitung.
Ein Isolator - Überbleibsel der Hochspannungsleitung. © Foto: Katrin Kunipatz
Die Rote Brücke inmitten des jungen Waldes.
Die Rote Brücke inmitten des jungen Waldes. © Foto: Katrin Kunipatz
Eine Kreuzspinne wartet auf Beute.
Eine Kreuzspinne wartet auf Beute. © Foto: Katrin Kunipatz
Die Rote Brücke inmitten des jungen Waldes.
Die Rote Brücke inmitten des jungen Waldes. © Foto: Katrin Kunipatz
Die Gruppe kehrt zum Ausgangspunkt an der Roten Brücke zurück.
Die Gruppe kehrt zum Ausgangspunkt an der Roten Brücke zurück. © Foto: Katrin Kunipatz
Die Rote Brücke in Richtung Spree.
Die Rote Brücke in Richtung Spree. © Foto: Katrin Kunipatz
Die Rote Brücke in Richtung Börnichen.
Die Rote Brücke in Richtung Börnichen. © Foto: Katrin Kunipatz