Lausitzer Jahresrückblick Das war das Jahr 2019 - November

Im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus ist das 29. Filmfestival in Anwesenheit des Schirmherrn der Ausgabe, Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), eröffnet worden. „Das Ende des Kalten Kriegs war zugleich der Anfang für das Filmfestival Cottbus“, erklärte Olaf Scholz. „Seit 1991 hat es sich zu einem der weltweit führenden Festivals des osteuropäischen Films entwickelt.“
© Foto: Michael helbig
Das Schloss in Uhyst ist verkauft. Die künftige Nutzung des neoklassizistischen Schlosses Uhyst an der Spree ist aber noch unklar.
© Foto: Torsten Richter-Zippack
2019 stand im Zeichen des Mauerfall-Jubiläums. Am 30. Oktober vor 30 Jahren war die Unzufriedenheit mit der eigenen Regierung auch in Cottbus auf der Straße zu sehen. Vor 30 Jahren zeigte sich die DDR als eine Republik in Aufruhr.
© Foto: Jürgen Kaffka
In Cottbus wurde das Rathaus am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr gestürmt.
© Foto: Michael Helbig
Nora Baum und Markus Uhlig haben Patterina entwickelt, eine App, die künftig Schnittmuster aus Papier überflüssig macht. Dafür wurden sie beim Lausitzer Existenzgründer Wettbewerb ausgezeichnet.
© Foto:
Frohe Botschaft im November: Cottbus bekommt den Super-Service-Bahnhof Einen Bahnhof mit ganz neuen Service-Angeboten will die Bahn in Cottbus testen. Die Lausitz-Metropole ist damit eine von insgesamt 16 Städten, in denen die Bahn das neue Konzept ausprobieren will.
© Foto: Michael Helbig
Der Weg für eine Koalition aus SPD, CDU und Grünen in Brandenburg ist frei. Die Grünen sprachen sich in einer Urabstimmung mit deutlicher Mehrheit für den Koalitionsvertrag aus, wie die Partei mitteilte. Zuvor hatten bereits Sozial- und Christdemokraten für ein solches Kenia-Bündnis votiert.
© Foto: Monika Skolimowska
Mehr als 200 Sportler, mehr als 400 Übungen, 2000 Zuschauer in der Lausitz-Arena. Das 44. Turnier der Meister in Cottbus war ein sportliches Spektakel. Die Athleten kämpfen am Ende einer langen Saison noch um Punkte für die Olympia-Qualifikation für die Spiele 2020 in Tokio.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Rechnen, Knobeln, Freuen und Verzweifeln – all das gehört zur fünften Langen Nacht der Mathematik am Freitagabend im Erwin-Strittmatter-Gymnasium in Spremberg.
© Foto: Anja Guhlan
Die Anti-Kohle-Aktivisten von "Ende Gelände" kamen in die Lausitz.
© Foto: Michael Helbig
Lausitz / 30. Dezember 2019, 17:41 Uhr

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.