Bildergalerie Künstliche Augen

Das Grundmaterial für Jochen Bolz ist das Kryolitglas. Es kommt aus einer Hütte im thüringischen Lauscha. Daraus formt er den Augapfel.
Das Grundmaterial für Jochen Bolz ist das Kryolitglas. Es kommt aus einer Hütte im thüringischen Lauscha. Daraus formt er den Augapfel.
© Foto: Peggy Kompalla
Das Grundmaterial für Jochen Bolz sind unzählige bunte Glasstifte aus denen er die Augenfarben für die Prothesen zusammenmischt.
Das Grundmaterial für Jochen Bolz sind unzählige bunte Glasstifte aus denen er die Augenfarben für die Prothesen zusammenmischt.
© Foto: Peggy Kompalla
Jochen Bolz erhitzt den Rohling. Mit rotem Glas zieht er feine Fäden und bringt sie in den heißen Glaskörper ein. Das werden die Äderchen im Augapfel. Auch der ist wie die Iris bei jedem Menschen individuell.
Jochen Bolz erhitzt den Rohling. Mit rotem Glas zieht er feine Fäden und bringt sie in den heißen Glaskörper ein. Das werden die Äderchen im Augapfel. Auch der ist wie die Iris bei jedem Menschen individuell.
© Foto: Peggy Kompalla
Jochen Bolz erhitzt den Rohling. In der Flamme glüht er, die Augenfarbe ist in dem heißen Zustand nicht zu erkennen.
Jochen Bolz erhitzt den Rohling. In der Flamme glüht er, die Augenfarbe ist in dem heißen Zustand nicht zu erkennen.
© Foto: Peggy Kompalla
Jochen Bolz ist fast fertig mit der Prothese. Hier ist die Halbkugel gut zu erkennen.
Jochen Bolz ist fast fertig mit der Prothese. Hier ist die Halbkugel gut zu erkennen.
© Foto: Peggy Kompalla
Jochen Bolz ist fast fertig mit der Prothese. Hier ist die Halbkugel gut zu erkennen.
Jochen Bolz ist fast fertig mit der Prothese. Hier ist die Halbkugel gut zu erkennen.
© Foto: Peggy Kompalla
Ein Etui für die Augenprothese.
Ein Etui für die Augenprothese.
© Foto: Peggy Kompalla
Jochen Bolz verfügt über eine Auswahl von gut 900 Prothesen-Rohlingen in den verschiedensten Farb-Nuancen. Eine fertige Prothese wiegt zwischen 1,2 und drei Gramm.
Jochen Bolz verfügt über eine Auswahl von gut 900 Prothesen-Rohlingen in den verschiedensten Farb-Nuancen. Eine fertige Prothese wiegt zwischen 1,2 und drei Gramm.
© Foto: Peggy Kompalla
Cottbus / 03. Juli 2020, 15:40 Uhr
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.