Elektro-Mobilität Elektrischer Ikarus-Bus rollt durch Senftenberg

Eine ungarische Ikone ist auferstanden. Im voll elektrischen Nobel-Gewand wird der Ikarus-Bus nun in Senftenbergs Stadtverkehr auf Batterielaufdauer und Kilometerleistung geprüft.

 UhrSenftenberg
Eine ungarische Legende feiert ihr elektrisches Comeback auf Senftenbergs Straßen, vorerst allerdings nur zum Testen.
Eine ungarische Legende feiert ihr elektrisches Comeback auf Senftenbergs Straßen, vorerst allerdings nur zum Testen.
© Foto: Rita Seyfert
Busfahrer Sylvio Schmidt (54) darf als einer von insgesamt zwei Testfahrern Hand anlegen. "Fährt an wie eine Straßenbahn", sagt er.
Busfahrer Sylvio Schmidt (54) darf als einer von insgesamt zwei Testfahrern Hand anlegen. "Fährt an wie eine Straßenbahn", sagt er.
© Foto: Rita Seyfert
Bitte einsteigen zum E-Bus-Test: Michael Schütze (li.), Geschäftsführer Verkehrsgesellschaft OSL, Landrat Siegurd Heinze (mi.) und Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich
Bitte einsteigen zum E-Bus-Test: Michael Schütze (li.), Geschäftsführer Verkehrsgesellschaft OSL, Landrat Siegurd Heinze (mi.) und Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich
© Foto: Rita Seyfert
Auf den Senftenberger Buslinien 641, 642 und 643 ist dieser Tage die noble E-Karosse der ungarischen Marke Ikarus unterwegs.
Auf den Senftenberger Buslinien 641, 642 und 643 ist dieser Tage die noble E-Karosse der ungarischen Marke Ikarus unterwegs.
© Foto: Rita Seyfert
Nobel im elektrischen Ikarus durch die Senftenberger City: Busfahrer Sylvio Schmidt nimmt Bürgermeister Andreas Fredrich mit auf eine Testfahrt.
Nobel im elektrischen Ikarus durch die Senftenberger City: Busfahrer Sylvio Schmidt nimmt Bürgermeister Andreas Fredrich mit auf eine Testfahrt.
© Foto: Rita Seyfert
Michael Schütze, Chef der Verkehsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz, zeigt, wo vier der insgesamt zehn Batterien vom E-Ikarus stecken.
Michael Schütze, Chef der Verkehsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz, zeigt, wo vier der insgesamt zehn Batterien vom E-Ikarus stecken.
© Foto: Rita Seyfert
Strom statt Benzin: Nach Feierabend muss die auferstandene ungarische Legende an die Zapfsäule.
Strom statt Benzin: Nach Feierabend muss die auferstandene ungarische Legende an die Zapfsäule.
© Foto: Rita Seyfert
Abfahrt am Bahnhof Senftenberg: Der elektisches Ikarus-Bus dreht eine Testrunde.
Abfahrt am Bahnhof Senftenberg: Der elektisches Ikarus-Bus dreht eine Testrunde.
© Foto: Rita Seyfert
Alt trifft neu: Rechts ein Diesel-Stinker, links der noble E-Ikarus.
Alt trifft neu: Rechts ein Diesel-Stinker, links der noble E-Ikarus.
© Foto: Rita Seyfert