Bildergalerie Philharmonisches Orchester auf großer Fahrt

Am Pfingstsonntag begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus auf große Fahrt beim Cottbuser Autokinofestival. Unter Leitung von Generalmusikdirektor Alexander Merzyn ging es einmal von Russland bis Amerika mit Werken von Pjotr I. Tschaikowski, Richard Strauss und Jim Parker.

 UhrCottbus
Das Philharmonische Orchester des Staatstheater Cottbus und die Solist*innen Ketevan Chuntishvili und Nils Stäfe führten unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Alexander Merzyn ein umfangreiches musikalisches Programm auf.
Das Philharmonische Orchester des Staatstheater Cottbus und die Solist*innen Ketevan Chuntishvili und Nils Stäfe führten unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Alexander Merzyn ein umfangreiches musikalisches Programm auf.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die große Fahrt des Philharmonischen Orchesters begeisterte das Publikum beim Cottbuser Autokinofestival.
Die große Fahrt des Philharmonischen Orchesters begeisterte das Publikum beim Cottbuser Autokinofestival.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Konzentration bei den Musikern.
Konzentration bei den Musikern.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf große Fahrt begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus im Cottbuser Autokino.
Auf große Fahrt begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus im Cottbuser Autokino.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf große Fahrt begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus im Cottbuser Autokino.
Auf große Fahrt begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus im Cottbuser Autokino.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf große Fahrt begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus im Cottbuser Autokino.
Auf große Fahrt begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus im Cottbuser Autokino.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf große Fahrt begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus im Cottbuser Autokino.
Auf große Fahrt begab sich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus im Cottbuser Autokino.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Der "Kapitän" der musikalischen großen Fahrt: Generalmusikdirektor Alexander Merzyn.
Der "Kapitän" der musikalischen großen Fahrt: Generalmusikdirektor Alexander Merzyn.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von  Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von  Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Das Publikum im Cottbuser Autokino ließ sich gern mitnehmen auf die große musikalische Reise.
Das Publikum im Cottbuser Autokino ließ sich gern mitnehmen auf die große musikalische Reise.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Das Cottbuser Autokino war am Pfingstsonntag gut gefüllt.
Das Cottbuser Autokino war am Pfingstsonntag gut gefüllt.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von  Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von  Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von  Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von  Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von  Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von  Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
Auf der großen Fahrt des Philharmonischen Orchesters erklangen Werke von Pjotr I. Tschaikowski, Antonín Dvorák, Claude-Michel Schönberg, Richard Strauss, Emmerich Kálmán, Franz Lehár und Jim Parker.
© Foto: Frank Hammerschmidt