Bildergalerie Zwei Lausitzer auf Weltreise

Sie blieben von Hurricans verschont, jedoch nicht von den Auswirkungen des Corona-Virus. Seit September 2015 sind die beiden ehemaligen Cottbuser Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid – beide Jahrgang 1954 – mit ihrem Schiff „Hembadoo““ auf Weltreise. Doch nun müssen sie eine Entscheidung treffen.

 UhrSt. Martin/Cottbus
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
© Foto: Klaus-Peter Jaschke
Das Schiff gleitet zügig über die Wellen.
Das Schiff gleitet zügig über die Wellen.
© Foto: Jaschke
Beim Frühstück nach der Ankunft auf St. Martin.
Beim Frühstück nach der Ankunft auf St. Martin.
© Foto: Jaschke
Klaus-Pter Jaschke hat sich gut gesichert für die Arbeiten an Bord.
Klaus-Pter Jaschke hat sich gut gesichert für die Arbeiten an Bord.
© Foto: Jaschke
Das Boot gleitet zügig über die Wellen.
Das Boot gleitet zügig über die Wellen.
© Foto: Jaschke
Ein Blick auf die Segeljacht Hembadoo (links).
Ein Blick auf die Segeljacht Hembadoo (links).
© Foto: Jaschke
Ein Blick auf die Segeljacht Hembadoo (links).
Ein Blick auf die Segeljacht Hembadoo (links).
© Foto: Jaschke
Solche Anblicke werden für die beiden Lausitzer unvergessen bleiben.
Solche Anblicke werden für die beiden Lausitzer unvergessen bleiben.
© Foto: Jaschke
Auch auf Curacao haben die Lausitzer Seevagabunden so mache Freundschaft geschlossen.
Auch auf Curacao haben die Lausitzer Seevagabunden so mache Freundschaft geschlossen.
© Foto: Jaschke
Auf dem Markt gibt es reichlich Auswahl.
Auf dem Markt gibt es reichlich Auswahl.
© Foto: Jaschke
Corona hat auch vor Curacao nicht Halt gemacht: Desinfektion und Masken sind wie in Deutschland ständige Begleiter.
Corona hat auch vor Curacao nicht Halt gemacht: Desinfektion und Masken sind wie in Deutschland ständige Begleiter.
© Foto: Jaschke
Auch auf Curacao haben die Lausitzer Seevagabunden so mache Freundschaft geschlossen.
Auch auf Curacao haben die Lausitzer Seevagabunden so mache Freundschaft geschlossen.
© Foto: Jaschke
Romantik pur auf Curacao.
Romantik pur auf Curacao.
© Foto: Jaschke
Jede Menge Papierkram mussten die Seevagabunden immer wieder erledigen.
Jede Menge Papierkram mussten die Seevagabunden immer wieder erledigen.
© Foto: Jaschke
Die beiden Seevagabunden aus der Lausitz, Ingrid und Klaus-Peter Jaschke.
Die beiden Seevagabunden aus der Lausitz, Ingrid und Klaus-Peter Jaschke.
© Foto: Jaschke
Ingrid Jaschke beim Bad im Meer.
Ingrid Jaschke beim Bad im Meer.
© Foto: Jaschke
Die beiden Seevagabunden aus der Lausitz, Ingrid und Klaus-Peter Jaschke.
Die beiden Seevagabunden aus der Lausitz, Ingrid und Klaus-Peter Jaschke.
© Foto: Jaschke
Immer wieder trafen die Lausitzer Gleichgesinnte. Und dann gab es viel zu erzählen.  Wie hier mit Pamela und Martin aus Kanada.
Immer wieder trafen die Lausitzer Gleichgesinnte. Und dann gab es viel zu erzählen. Wie hier mit Pamela und Martin aus Kanada.
© Foto: Jaschke
Immer wieder trafen die Lausitzer Gleichgesinnte. Und dann gab es viel zu erzählen.
Immer wieder trafen die Lausitzer Gleichgesinnte. Und dann gab es viel zu erzählen.
© Foto: Jaschke
Hoch oben auf dem Boot.
Hoch oben auf dem Boot.
© Foto: Jaschke
Imgrid und Klaus-Peter Jaschke auf ihrem Boot.
Imgrid und Klaus-Peter Jaschke auf ihrem Boot.
© Foto: Jaschke
Corona hat auch vor Curacao nicht Halt gemacht: Desinfektion und Masken sind wie in Deutschland ständige Begleiter. Ingrid Jaschke wartet darauf, auf Corona getestet zu werden.
Corona hat auch vor Curacao nicht Halt gemacht: Desinfektion und Masken sind wie in Deutschland ständige Begleiter. Ingrid Jaschke wartet darauf, auf Corona getestet zu werden.
© Foto: Jaschke
Fachsimpeln gehört immer wieder dazu.
Fachsimpeln gehört immer wieder dazu.
© Foto: Jaschke
Immer wieder trafen die Lausitzer Gleichgesinnte. Und dann gab es viel zu erzählen.
Immer wieder trafen die Lausitzer Gleichgesinnte. Und dann gab es viel zu erzählen.
© Foto: Jaschke
Klaus-Peter Jaschke war mal wieder unter Wasser am Schiff tätig.
Klaus-Peter Jaschke war mal wieder unter Wasser am Schiff tätig.
© Foto: Ingrid Jaschke
Klaus-Peter Jaschke wartet auf eine Internet-Verbindung.
Klaus-Peter Jaschke wartet auf eine Internet-Verbindung.
© Foto: Ingrid Jaschke
Vor Anker während der zweiwöchigen Quarantäne in einer schön gelegenen ruhigen Bucht auf Curacao.
Vor Anker während der zweiwöchigen Quarantäne in einer schön gelegenen ruhigen Bucht auf Curacao.
© Foto: Ingrid Jaschke
Daumen hoch - Inge Jaschke bleibt trotz mancher Widrigkeit im Zuge der Coronapandemie optimistisch. Für drei Monate haben sie und ihr Mann jetzt erstmal die Aufenthaltserlaubnis für Curacao.
Daumen hoch - Inge Jaschke bleibt trotz mancher Widrigkeit im Zuge der Coronapandemie optimistisch. Für drei Monate haben sie und ihr Mann jetzt erstmal die Aufenthaltserlaubnis für Curacao.
© Foto: Kllaus-Peter Jaschke
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
© Foto: Klaus-Peter Jaschke
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
© Foto: Klaus-Peter Jaschke
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
© Foto: Klaus-Peter Jaschke
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
© Foto: Klaus-Peter Jaschke
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
© Foto: Klaus-Peter Jaschke
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
Seit September 2015 sind sie mit ihrem Schiff "Hembadoo" auf Weltreise, die laut Plan erst 2022 enden soll. Klaus-Peter Jaschke und seine Frau Ingrid - beide Jahrgang 1954.
© Foto: Klaus-Peter Jaschke