Bildergalerie Schwertransport zum Heizkraftwerk Cottbus

 UhrCottbus
Millimetergenau schlängelte sich der Transport um die engen Kurven bis zum "Parkplatz" auf dem Gelände des Heizkraftwerkes.
Millimetergenau schlängelte sich der Transport um die engen Kurven bis zum "Parkplatz" auf dem Gelände des Heizkraftwerkes. © Foto: Michael Helbig
Weithin sichtbar prangte das Logo der Stadtwerke Cottbus auf dem Druckwärmespeicher.
Weithin sichtbar prangte das Logo der Stadtwerke Cottbus auf dem Druckwärmespeicher. © Foto: Michael Helbig
Millimetergenau schlängelte sich der Transport um die engen Kurven bis zum "Parkplatz" auf dem Gelände des Heizkraftwerkes.
Millimetergenau schlängelte sich der Transport um die engen Kurven bis zum "Parkplatz" auf dem Gelände des Heizkraftwerkes. © Foto: Michael Helbig
Die Begleitfahrzeuge des Schwerlasttransportes standen am Bahnübergang Dissenchen bereit.
Die Begleitfahrzeuge des Schwerlasttransportes standen am Bahnübergang Dissenchen bereit. © Foto: Michael Helbig
Die Polizei sicherte den Transport am Bahnübergang Dissenchen.
Die Polizei sicherte den Transport am Bahnübergang Dissenchen. © Foto: Michael Helbig
Millimetergenau schlängelte sich der Transport um die engen Kurven bis zum "Parkplatz" auf dem Gelände des Heizkraftwerkes.
Millimetergenau schlängelte sich der Transport um die engen Kurven bis zum "Parkplatz" auf dem Gelände des Heizkraftwerkes. © Foto: Michael Helbig
Millimetergenau schlängelte sich der Transport um die engen Kurven bis zum "Parkplatz" auf dem Gelände des Heizkraftwerkes.
Millimetergenau schlängelte sich der Transport um die engen Kurven bis zum "Parkplatz" auf dem Gelände des Heizkraftwerkes. © Foto: Michael Helbig
Ein klein wenig stand dieses Straßenschild im Weg. Es konnte nach dem Passieren des Transportes wieder aufgerichtet werden.
Ein klein wenig stand dieses Straßenschild im Weg. Es konnte nach dem Passieren des Transportes wieder aufgerichtet werden. © Foto: Michael Helbig
Im Heizkraftwerk Dissenchen der Stadtwerke Cottbus ist am frühen Samstagmorgen der zweite von 15 rund 30 Meter lange, 5,80 Meter breite und 99 Tonnen schwere Druckwärmespeicher für das neue Gasheizkraftwerk angeliefert worden.
Im Heizkraftwerk Dissenchen der Stadtwerke Cottbus ist am frühen Samstagmorgen der zweite von 15 rund 30 Meter lange, 5,80 Meter breite und 99 Tonnen schwere Druckwärmespeicher für das neue Gasheizkraftwerk angeliefert worden. © Foto: Michael Helbig
Der Schwertransporter kurz vor dem Heizkraftwerk Cottbus.
Der Schwertransporter kurz vor dem Heizkraftwerk Cottbus. © Foto: Michael Helbig
Transportiert wurde dieser mit einem 66 Meter langen, 4,75 Meter breiten, 4,60 Meter hohen und 227 Tonnen schweren Schwerlasttransporter.
Transportiert wurde dieser mit einem 66 Meter langen, 4,75 Meter breiten, 4,60 Meter hohen und 227 Tonnen schweren Schwerlasttransporter. © Foto: Michael Helbig
Das hell erleuchtete "alte"  rund 20 Jahre alte mit Braunkohlestaub betriebene Heizkraftwerk. Unmittelbar daneben wird das neue gasbetriebene Heizkraftwerk errichtet. Die Fundamente sind bereits fertig.
Das hell erleuchtete "alte" rund 20 Jahre alte mit Braunkohlestaub betriebene Heizkraftwerk. Unmittelbar daneben wird das neue gasbetriebene Heizkraftwerk errichtet. Die Fundamente sind bereits fertig. © Foto: Michael Helbig
Blick auf das Kopfteil des Druckwärmespeichers.
Blick auf das Kopfteil des Druckwärmespeichers. © Foto: Michael Helbig
Der erste der insgesamt 15 Druckwärmespeicher hatte bereits vor wenigen Tagen seine "Parkposition" erreicht.
Der erste der insgesamt 15 Druckwärmespeicher hatte bereits vor wenigen Tagen seine "Parkposition" erreicht. © Foto: Michael Helbig
Das hell erleuchtete "alte"  rund 20 Jahre alte mit Braunkohlestaub betriebene Heizkraftwerk.
Das hell erleuchtete "alte" rund 20 Jahre alte mit Braunkohlestaub betriebene Heizkraftwerk. © Foto: Michael Helbig