Bildergalerie Protest in Kahla

Protest in Kahla

 UhrElsterwerda
Das ist ein eindeutiger Appell der "Waldeslust"-Bewohner an die Planer der Ortsumfahrung für Plessa.
Das ist ein eindeutiger Appell der "Waldeslust"-Bewohner an die Planer der Ortsumfahrung für Plessa.
© Foto: VRS
Eine Schallschutzwand mindestens in dieser Höhe würde quer über alle Grundstücke errichtet werden, wenn die vorgesehene Trasse nicht verlegt wird. Gegen diese Variante der Ortsumfahrung von Plessa in der Siedlung "Waldeslust" protestieren unter anderem Silke Weigt (52), Philipp Weigt (31), Noroa Weigt (4), Jennifer Weigt (34), Michele Richter (18), David Walter (18) und Gerhard Helm  (78).
Eine Schallschutzwand mindestens in dieser Höhe würde quer über alle Grundstücke errichtet werden, wenn die vorgesehene Trasse nicht verlegt wird. Gegen diese Variante der Ortsumfahrung von Plessa in der Siedlung "Waldeslust" protestieren unter anderem Silke Weigt (52), Philipp Weigt (31), Noroa Weigt (4), Jennifer Weigt (34), Michele Richter (18), David Walter (18) und Gerhard Helm (78).
© Foto: VRS
"Finger weg von unseren Grundstücken" steht auf der symbolisierten, siebeneinhalb Meter hohen Lärmschutzwand auf einem weiteren Privatgrundstück. Keine umverlegte Bundesstraße 169 direkt vor ihren Fenstern wollen Silvia Walter (50), Hanni Richter (72), Maik Richter (52), David Walter (16), und Torsten Walter (46).
"Finger weg von unseren Grundstücken" steht auf der symbolisierten, siebeneinhalb Meter hohen Lärmschutzwand auf einem weiteren Privatgrundstück. Keine umverlegte Bundesstraße 169 direkt vor ihren Fenstern wollen Silvia Walter (50), Hanni Richter (72), Maik Richter (52), David Walter (16), und Torsten Walter (46).
© Foto: VRS
Die Bewohner der Siedlung "Waldeslust" bei Kahla haben sich viel Mühe gemacht, um ihren Protest auszudrücken.
Die Bewohner der Siedlung "Waldeslust" bei Kahla haben sich viel Mühe gemacht, um ihren Protest auszudrücken.
© Foto: VRS
Zwischen den Gleisen und den Wohnhäusern der Siedlung "Waldeslust" soll die Ortsumfahrung Plessa gezwängt werden. Der kurze, hellblaue Strich in der Bildmitte zeigt, wo dann die Lärmschutzwand stehen könnte. Sie würde wegen des vorgeschriebenen Abstandes der Straße zur Bahnstrecke eher noch näher an die Gebäude heranrücken, wird vermutet.
Zwischen den Gleisen und den Wohnhäusern der Siedlung "Waldeslust" soll die Ortsumfahrung Plessa gezwängt werden. Der kurze, hellblaue Strich in der Bildmitte zeigt, wo dann die Lärmschutzwand stehen könnte. Sie würde wegen des vorgeschriebenen Abstandes der Straße zur Bahnstrecke eher noch näher an die Gebäude heranrücken, wird vermutet.
© Foto: VRS
Wöchentlich und mit Abstand protestieren die Einwohner gegen die Straßenbaupläne durch ihre Siedlung.
Wöchentlich und mit Abstand protestieren die Einwohner gegen die Straßenbaupläne durch ihre Siedlung.
© Foto: VRS
Coronaregeln gelten auch bei einem Protest. Jeder Teilnehmer muss sich in die ausgelegten Listen eintragen.
Rentner Gerhard Helm und seine Frau träfe es im Falle des Baus der Umfahrung besonders hart. Ihr Grundstück müsste wahrscheinlich komplett in Anspruch genommen werden.
Coronaregeln gelten auch bei einem Protest. Jeder Teilnehmer muss sich in die ausgelegten Listen eintragen. Rentner Gerhard Helm und seine Frau träfe es im Falle des Baus der Umfahrung besonders hart. Ihr Grundstück müsste wahrscheinlich komplett in Anspruch genommen werden.
© Foto: VRS