Bildergalerie Plattenbau in Cottbus ist platt

In der Cottbuser Uhlandstraße ist ein großer Wohnblock nunmehr Geschichte. Innerhalb von rund drei Monaten wurde er dem Erdboden gleich gemacht. Nun soll erst einmal Gras auf der Fläche wachsen.

 UhrCottbus
Das Abrisshaus in der Uhlandstraße in Cottbus am 18. Oktober 2020.
Das Abrisshaus in der Uhlandstraße in Cottbus am 18. Oktober 2020.
© Foto: Frank Hilbert
Der Plattenbau in der Uhlandstraße in Cottbus am 18. Oktober 2020.
Der Plattenbau in der Uhlandstraße in Cottbus am 18. Oktober 2020.
© Foto: Frank Hilbert
Die Fenster sind ausgebaut und im Innern wird kräftig entkernt (18. Oktober 2020).
Die Fenster sind ausgebaut und im Innern wird kräftig entkernt (18. Oktober 2020).
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
Der einstige Wohnblock liegt am 20. November 2020 in Trümmern.
© Foto: Frank Hilbert
29. November 2020: Der Abriss des Wohnblocks schreitet voran.
29. November 2020: Der Abriss des Wohnblocks schreitet voran.
© Foto: Frank Hilbert
29. November 2020: Der Abriss des Wohnblocks schreitet voran.
29. November 2020: Der Abriss des Wohnblocks schreitet voran.
© Foto: Frank Hilbert
29. November 2020: Der Abriss des Wohnblocks schreitet voran.
29. November 2020: Der Abriss des Wohnblocks schreitet voran.
© Foto: Frank Hilbert
13. Dezember 2020: Vom Wohnblock ist nur noch ein wenig Bauschutt vorhanden.
13. Dezember 2020: Vom Wohnblock ist nur noch ein wenig Bauschutt vorhanden.
© Foto: Frank Hilbert
18. Dezember 2020: Erde mit Grassamen bedeckt die Fläche, wo einst der Wohnblock stand.
18. Dezember 2020: Erde mit Grassamen bedeckt die Fläche, wo einst der Wohnblock stand.
© Foto: Frank Hilbert
18. Dezember 2020: Erde mit Grassamen bedeckt die Fläche, wo einst der Wohnblock stand.
18. Dezember 2020: Erde mit Grassamen bedeckt die Fläche, wo einst der Wohnblock stand.
© Foto: Frank Hilbert
18. Dezember 2020: Erde mit Grassamen bedeckt die Fläche, wo einst der Wohnblock stand.
18. Dezember 2020: Erde mit Grassamen bedeckt die Fläche, wo einst der Wohnblock stand.
© Foto: Frank Hilbert
18. Dezember 2020: Erde mit Grassamen bedeckt die Fläche, wo einst der Wohnblock stand.
18. Dezember 2020: Erde mit Grassamen bedeckt die Fläche, wo einst der Wohnblock stand.
© Foto: Frank Hilbert
Der alte Plattenbau in der Uhlandstraße in Cottbus ist nun der sprichwörtliche Schnee von gestern. Was bleibt, ist eine große freie Fläche, die offenbar schon fleißig zum Gassigehen mit dem Hund genutzt wird (5. Januar 2021).
Der alte Plattenbau in der Uhlandstraße in Cottbus ist nun der sprichwörtliche Schnee von gestern. Was bleibt, ist eine große freie Fläche, die offenbar schon fleißig zum Gassigehen mit dem Hund genutzt wird (5. Januar 2021).
© Foto: Frank Hilbert
Der alte Plattenbau in der Uhlandstraße in Cottbus ist nun der sprichwörtliche Schnee von gestern. Was bleibt, ist eine große freie Fläche, die offenbar schon fleißig zum Gassigehen mit dem Hund genutzt wird (5. Januar 2021).
Der alte Plattenbau in der Uhlandstraße in Cottbus ist nun der sprichwörtliche Schnee von gestern. Was bleibt, ist eine große freie Fläche, die offenbar schon fleißig zum Gassigehen mit dem Hund genutzt wird (5. Januar 2021).
© Foto: Frank Hilbert