Bildergalerie Orchester-Premiere im Autokino Cottbus

Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
"Da blieb kein Auge trocken" mal wörtlich. Trotzdem: Klassik geht auch im Regen, vor allem nach einer langen Zeit ohne die Musiker des Staatstheaters in Cottbus.
"Da blieb kein Auge trocken" mal wörtlich. Trotzdem: Klassik geht auch im Regen, vor allem nach einer langen Zeit ohne die Musiker des Staatstheaters in Cottbus.
© Foto: Frank Hammerschmidt
"All we are is dust in the wind" heißt es in einem Klassiker von Kansas. "In the wind", im Wind, waren am Sonntag beim Autokinofestival nicht nur die Musiker des Staatstheaters, sondern auch deren Partituren.
"All we are is dust in the wind" heißt es in einem Klassiker von Kansas. "In the wind", im Wind, waren am Sonntag beim Autokinofestival nicht nur die Musiker des Staatstheaters, sondern auch deren Partituren.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Regencape statt Bühnenrobe - Opernmusik funktioniert auch ohne Glamour.
Regencape statt Bühnenrobe - Opernmusik funktioniert auch ohne Glamour.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Generalmusikdirektor Alexander Merzyn führte durch den feuchten Abend.
Generalmusikdirektor Alexander Merzyn führte durch den feuchten Abend.
© Foto: Frank Hammerschmidt
 ... und dirigierte durch die Regenschauern.
... und dirigierte durch die Regenschauern.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Rund 120 Autos hatten auf dem Parkplatz am Lausitzpark geparkt, um endlich wieder Live-Klassik zu hören.
Rund 120 Autos hatten auf dem Parkplatz am Lausitzpark geparkt, um endlich wieder Live-Klassik zu hören.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Wie sich's fürs Kino gehört: eine Mega-Leinwand für besten Ausblick.
Wie sich's fürs Kino gehört: eine Mega-Leinwand für besten Ausblick.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Glücklich, wer ein Dach über dem Kopf hatte: Beim Autokino definitiv keine Seltenheit.
Glücklich, wer ein Dach über dem Kopf hatte: Beim Autokino definitiv keine Seltenheit.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Zumindest die Hörner sind wasserfest.
Zumindest die Hörner sind wasserfest.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Zumindest die Hörner sind wasserfest, Teil 2.
Zumindest die Hörner sind wasserfest, Teil 2.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Schön, wenn's irgendwann trocken ist. Schön vor allem für die "Zaungäste", die die klassischen Klänge gelockt hatten.
Schön, wenn's irgendwann trocken ist. Schön vor allem für die "Zaungäste", die die klassischen Klänge gelockt hatten.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Und da war er doch, der Glamour.
Und da war er doch, der Glamour.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Und da war er doch, der Glamour, Teil 2.
Und da war er doch, der Glamour, Teil 2.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Teil 3
Teil 3
© Foto: Frank Hammerschmidt
Teil 4
Teil 4
© Foto: Frank Hammerschmidt
Konzentration an den Tasten.
Konzentration an den Tasten.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Und beim Gesang.
Und beim Gesang.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Mal solo, mal zu zweit - Sänger der Opernsparte des Staatstheaters.
Mal solo, mal zu zweit - Sänger der Opernsparte des Staatstheaters.
© Foto: Frank Hammerschmidt
... und die auch gleich mal zu mehreren.
... und die auch gleich mal zu mehreren.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
07.06.2020, Brandenburg, Cottbus: Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
07.06.2020, Brandenburg, Cottbus: Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Imposant: Merzyn mal klein, mal ganz groß.
Imposant: Merzyn mal klein, mal ganz groß.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus  beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am LausitzPark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Cottbus / 09. Juni 2020, 09:20 Uhr
Die Premiere des Orchester des Staatstheater Cottbus beim Lausitzer Autokino am Lausitzpark drohte am Sonntagabend ins Wasser zu fallen. Ein kleiner Regenstreifen zog genau über die Region. Viel Spielwillen der Musiker, Improvisationstalent der Mannschaft und zeitweise nachlassender Regen sorgten dann doch für einen unterhaltsamen Abend für die Besatzungen von etwa 120 Autos und einige Zaungäste.
Musik vom Staatstheater Cottbus

Klassik lockt trotz Regen ins Autokino

Es hat geregnet. Eigentlich keine gute Voraussetzung für ein Konzert unter freiem Himmel. Trotzdem brachte das Staatstheater Cottbus am verregneten Sonntag ein bisschen Wärme ins Autokino.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.