Bildergalerie Lübbener Wohnungsbaugesellschaft investiert

 UhrLübben
Da muss die Kapsel rein. Projektleiter Sebastian Weber und LWG-Geschäftsführer Frank Freyer bei der Grundsteinlegung für die energieautarken und CO2-neutralen Mehrfamilienhäuser in der Heinrich-Heine-Straße in Lübben.
Da muss die Kapsel rein. Projektleiter Sebastian Weber und LWG-Geschäftsführer Frank Freyer bei der Grundsteinlegung für die energieautarken und CO2-neutralen Mehrfamilienhäuser in der Heinrich-Heine-Straße in Lübben.
© Foto: Katrin Kunipatz
Projektleiter Sebastian Weber und LWG-Geschäftsführer Frank Freyer bei der Grundsteinlegung für die energieautarken und CO2-neutralen Mehrfamilienhäuser in der Heinrich-Heine-Straße in Lübben.
Projektleiter Sebastian Weber und LWG-Geschäftsführer Frank Freyer bei der Grundsteinlegung für die energieautarken und CO2-neutralen Mehrfamilienhäuser in der Heinrich-Heine-Straße in Lübben.
© Foto: Katrin Kunipatz
Wo muss die Kapsel rein? Frank Freyer wählt den richtigen Platz für die Grundsteinlegung aus.
Wo muss die Kapsel rein? Frank Freyer wählt den richtigen Platz für die Grundsteinlegung aus.
© Foto: Katrin Kunipatz
LWG-Geschäftsführer Frank Freyer (r.) versenkt bei der Grundsteinlegung die Kapsel. Projektleiter Sebastian Weber assistiert.
LWG-Geschäftsführer Frank Freyer (r.) versenkt bei der Grundsteinlegung die Kapsel. Projektleiter Sebastian Weber assistiert.
© Foto: Katrin Kunipatz
LWG-Projektleiter Sebastian Weber bei der Grundsteinlegung für das energieautarke Mehrfamilienhaus an der Heinrich-Heine-Straße.
LWG-Projektleiter Sebastian Weber bei der Grundsteinlegung für das energieautarke Mehrfamilienhaus an der Heinrich-Heine-Straße.
© Foto: Katrin Kunipatz
Gemeinsam gelingt es: Frank Selbitz, Bürgermeister Lars Kolan und LWG-Geschäftsführer Frank Freyer bei der Grundsteinlegung für die Mehrfamilienhäuser an der Heinrich-Heine-Straße.
Gemeinsam gelingt es: Frank Selbitz, Bürgermeister Lars Kolan und LWG-Geschäftsführer Frank Freyer bei der Grundsteinlegung für die Mehrfamilienhäuser an der Heinrich-Heine-Straße.
© Foto: Katrin Kunipatz
Frank Selbitz, Bürgermeister Lars Kolan und LWG-Geschäftsführer Frank Freyer bei der Grundsteinlegung für die Mehrfamilienhäuser an der Heinrich-Heine-Straße.
Frank Selbitz, Bürgermeister Lars Kolan und LWG-Geschäftsführer Frank Freyer bei der Grundsteinlegung für die Mehrfamilienhäuser an der Heinrich-Heine-Straße.
© Foto: Katrin Kunipatz
Vom ersten Haus stehen bereits die Wände des Erdgeschosses.
Vom ersten Haus stehen bereits die Wände des Erdgeschosses.
© Foto: Katrin Kunipatz
Das Erdgeschoss des ersten Mehrfamilienhauses ist schon gut zu erkennen.
Das Erdgeschoss des ersten Mehrfamilienhauses ist schon gut zu erkennen.
© Foto: Katrin Kunipatz
Neu hergerichtet wurden die Außenanlagen vor den LWG-Blocks in der Goethestraße.
Neu hergerichtet wurden die Außenanlagen vor den LWG-Blocks in der Goethestraße.
© Foto: Katrin Kunipatz
Zwischen den LWG-Blocks entstand eine neue Grünanlage mit einem Spielplatz und Sportgeräten.
Zwischen den LWG-Blocks entstand eine neue Grünanlage mit einem Spielplatz und Sportgeräten.
© Foto: Katrin Kunipatz
Die Grünanlagen und Weg vor den LWG-Blocks in der Goethestraße wurden in den vergangenen Monaten neu gestaltet.
Die Grünanlagen und Weg vor den LWG-Blocks in der Goethestraße wurden in den vergangenen Monaten neu gestaltet.
© Foto: Katrin Kunipatz
Ein neuer Spielplatz ist an den LWG-Blocks in der Goethestraße in den vergangenen Monaten entstanden. Die Grünanlage wurde neu gestaltet.
Ein neuer Spielplatz ist an den LWG-Blocks in der Goethestraße in den vergangenen Monaten entstanden. Die Grünanlage wurde neu gestaltet.
© Foto: Katrin Kunipatz
In der Jägerstraße baut die LWG zwischen zwei bestehende Gebäude ein Mehrfamilienhaus mit acht großen Wohnungen.
In der Jägerstraße baut die LWG zwischen zwei bestehende Gebäude ein Mehrfamilienhaus mit acht großen Wohnungen.
© Foto: Katrin Kunipatz
In der Jägerstraße baut die LWG zwischen zwei bestehende Gebäude ein Mehrfamilienhaus mit acht großen Wohnungen.
In der Jägerstraße baut die LWG zwischen zwei bestehende Gebäude ein Mehrfamilienhaus mit acht großen Wohnungen.
© Foto: Katrin Kunipatz