Bildergalerie Großbrand bei Plessa

Waldbrand im Loben-Moor zwischen Gorden, Hohenleipisch, Döllingen und Plessa
Waldbrand im Loben-Moor zwischen Gorden, Hohenleipisch, Döllingen und Plessa
© Foto: VRS
Ein mächtiger Waldbrand hat am Freitag den Himmel über Hohenleipisch verdunkelt.
Ein mächtiger Waldbrand hat am Freitag den Himmel über Hohenleipisch verdunkelt.
© Foto: VRS
Gegen 10.00 Uhr hatten mehrere Turmkameras der Waldbrandüberwachung eine Rauchentwicklung zwischen Gorden, Hohenleipisch, Döllingen und Plessa entdeckt.
Gegen 10.00 Uhr hatten mehrere Turmkameras der Waldbrandüberwachung eine Rauchentwicklung zwischen Gorden, Hohenleipisch, Döllingen und Plessa entdeckt.
© Foto: VRS
Das Feuer hat sich im Bereich der sogenannten Seerosenteiche ausgebreitet.
Das Feuer hat sich im Bereich der sogenannten Seerosenteiche ausgebreitet.
© Foto: VRS
Das Feuer breitet sich immer weiter aus.
Das Feuer breitet sich immer weiter aus.
© Foto: VRS
Am Freitagnachmittag hat sich das Feuer auf etwa 30 Hektar ausgebreitet.
Am Freitagnachmittag hat sich das Feuer auf etwa 30 Hektar ausgebreitet.
© Foto: VRS
Die Brandbekämpfung im schwer zugänglichen Moorgebiet Loben bei Hohenleipisch/Plessa gestaltet sich äußerst schwierig.
Die Brandbekämpfung im schwer zugänglichen Moorgebiet Loben bei Hohenleipisch/Plessa gestaltet sich äußerst schwierig.
© Foto: Feuerwehr
Die Brandbekämpfung im schwer zugänglichen Moorgebiet Loben bei Hohenleipisch/Plessa gestaltet sich äußerst schwierig.
Die Brandbekämpfung im schwer zugänglichen Moorgebiet Loben bei Hohenleipisch/Plessa gestaltet sich äußerst schwierig.
© Foto: Feuerwehr
Bewährungsprobe für den neuen Tatra der Feuerwehr Schönborn beim Waldbrand im Moorgebiet Loben bei Hohenleipisch.
Bewährungsprobe für den neuen Tatra der Feuerwehr Schönborn beim Waldbrand im Moorgebiet Loben bei Hohenleipisch.
© Foto: Feuerwehr
Kameraden der Feuerwehr kämpfen sich durch das Gelände.
Kameraden der Feuerwehr kämpfen sich durch das Gelände.
© Foto: Feuerwehr
Die Kameraden bekämpfen die immer wieder aufflammenden Glutnester.
Die Kameraden bekämpfen die immer wieder aufflammenden Glutnester.
© Foto: Feuerwehr
Der Weg zu den Feuerstellen ist schwer.
Der Weg zu den Feuerstellen ist schwer.
© Foto: Feuerwehr
Ein Hubschrauber der Bundespolizei hilft bei den Löscharbeiten.
Ein Hubschrauber der Bundespolizei hilft bei den Löscharbeiten.
© Foto: VRS
THW und andere Helfer versorgen die Einsatzkräfte.
THW und andere Helfer versorgen die Einsatzkräfte.
© Foto: VRS
Auch in der Nacht zum Samstag dauerten die Löscharbeiten an.
Auch in der Nacht zum Samstag dauerten die Löscharbeiten an.
© Foto: VRS
Wasserholen für die Löschversuche aus der Luft.
Wasserholen für die Löschversuche aus der Luft.
© Foto: VRS
Die Brandherde sind nur schwer zugänglich.
Die Brandherde sind nur schwer zugänglich.
© Foto: VRS
Das Feuerwehrdepot Hohenleipisch wurde als Zentrale eingerichtet.
Das Feuerwehrdepot Hohenleipisch wurde als Zentrale eingerichtet.
© Foto: VRS
Schwierige Bedingungen für die Löschkräfte.
Schwierige Bedingungen für die Löschkräfte.
© Foto: VRS
Dem Moorgebiet droht nachhaltiger Schaden.
Dem Moorgebiet droht nachhaltiger Schaden.
© Foto: VRS
Um in dem schwer zugänglichen Brandgebiet im Moor im Boden verborgene Brandherde zu lokalisieren, fliegt ein Hubschrauber der Polizeihubschrauberstaffel Brandenburg aus Blumberg bei Ahrensfelde mit Wärmebildtechnik über das Brandgebiet. Weil der Luftraum zwischen Hohenleipisch, Gorden, Döllingen und Plessa während der Nutzung durch den Löschhubschrauber der Bundespolizei zu Flugverbotszone erklärt war, musste der Wärmebildhubschrauber auf dem Sportplatz in Hohenleipisch eine Wartepause einlegen.
Um in dem schwer zugänglichen Brandgebiet im Moor im Boden verborgene Brandherde zu lokalisieren, fliegt ein Hubschrauber der Polizeihubschrauberstaffel Brandenburg aus Blumberg bei Ahrensfelde mit Wärmebildtechnik über das Brandgebiet. Weil der Luftraum zwischen Hohenleipisch, Gorden, Döllingen und Plessa während der Nutzung durch den Löschhubschrauber der Bundespolizei zu Flugverbotszone erklärt war, musste der Wärmebildhubschrauber auf dem Sportplatz in Hohenleipisch eine Wartepause einlegen.
© Foto: VRS
Plessa / 01. Juni 2020, 09:50 Uhr
Großbrand in Elbe-Elster

Brandbekämpfung könnte noch Wochen andauern

In einem Moorgebiet bei Plessa (Elbe-Elster) ist ein Großbrand ausgebrochen. Zahlreiche Feuerwehren kämpfen seit Freitagmittag gegen die Flammen. Die Großschadenslage wurde ausgerufen. Das Einsatzende ist nicht absehbar.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.