Bildergalerie Finale der Judo-Bundesliga und Zweiten Liga in Senftenberg

Das hat es noch nie gegeben: In einem Turnier wird innerhalb eines Tages der Deutsche Meister im Judo bestimmt. Das Männer-Team von Gastgeber Asahi Spremberg scheitert zwar im Viertelfinale, dafür holen aber die Frauen den Staffelsieg.

 UhrSenftenberg
An einem einzigen Tag soll im Judo Bundesliga-Finale der Männer 2020 der Deutsche Meister gefunden werden.
An einem einzigen Tag soll im Judo Bundesliga-Finale der Männer 2020 der Deutsche Meister gefunden werden. © Foto: Frank Hammerschmidt
Hygiene geht vor. Die Matten werden zwischen allen Kämpfen gründlich desinfiziert...
Hygiene geht vor. Die Matten werden zwischen allen Kämpfen gründlich desinfiziert... © Foto: Frank Hammerschmidt
... und gewischt. Einhaltung des Abstands, Tragen der Maske, Hände desinfizieren: Auf alles wird streng geachtet.
... und gewischt. Einhaltung des Abstands, Tragen der Maske, Hände desinfizieren: Auf alles wird streng geachtet. © Foto: Frank Hammerschmidt
Im ersten Kampf der Vorrunde trifft der KSC Asahi Spremberg auf das Hamburger Judo-Team. Hier: Damian Szwarnowieczki, KSC Asahi Spremberg und Dennis Mauer, Hamburger JT.
Im ersten Kampf der Vorrunde trifft der KSC Asahi Spremberg auf das Hamburger Judo-Team. Hier: Damian Szwarnowieczki, KSC Asahi Spremberg und Dennis Mauer, Hamburger JT. © Foto: Frank Hammerschmidt
Das Team von Asahi Spremberg ist eine Familie, betont Vorsitzender Dirk Meyer.
Das Team von Asahi Spremberg ist eine Familie, betont Vorsitzender Dirk Meyer. © Foto: Frank Hammerschmidt
Judo Bundesliga-Finale der Männer 2020: KSC Asahi Spremberg
Judo Bundesliga-Finale der Männer 2020: KSC Asahi Spremberg © Foto: Frank Hammerschmidt
Außerdem Vorrunden-Gegnger von Asahi Spremberg: UJKC Potsdam (in schwarz). Hier: Tatsuto Shima, UJKC Potsdam und Julian Krupper, KSC Asahi Spremberg
Außerdem Vorrunden-Gegnger von Asahi Spremberg: UJKC Potsdam (in schwarz). Hier: Tatsuto Shima, UJKC Potsdam und Julian Krupper, KSC Asahi Spremberg © Foto: Frank Hammerschmidt
Zweimal trifft Asahi auf SUA Witten (in grün): In der Vorrunde und im Viertelfinale. Hier: Max Strote, SUA Witten und Kacper Szczurowski, KSC Asahi Spremberg
Zweimal trifft Asahi auf SUA Witten (in grün): In der Vorrunde und im Viertelfinale. Hier: Max Strote, SUA Witten und Kacper Szczurowski, KSC Asahi Spremberg © Foto: Frank Hammerschmidt
Ein starkes Duell liefern sich Alessio Murrone (SUA Witten) und Hratschik Latschinian (KSC Asahi Spremberg) im Viertelfinale.
Ein starkes Duell liefern sich Alessio Murrone (SUA Witten) und Hratschik Latschinian (KSC Asahi Spremberg) im Viertelfinale. © Foto: Frank Hammerschmidt
Hratschik Latschinian kann für Asahi Spremberg zwar den Punkt holen, dennoch scheidet sein Verein in dieser Runde, dem Viertelfinale, aus.
Hratschik Latschinian kann für Asahi Spremberg zwar den Punkt holen, dennoch scheidet sein Verein in dieser Runde, dem Viertelfinale, aus. © Foto: Frank Hammerschmidt
Die Stimmung in der Senftenberger Niederlausitzhalle ist gut.
Die Stimmung in der Senftenberger Niederlausitzhalle ist gut. © Foto: Frank Hammerschmidt
Mannschaft und Fans von Asahi Spremberg feiern jeden Spielern, egal wie der Kampf ausging.
Mannschaft und Fans von Asahi Spremberg feiern jeden Spielern, egal wie der Kampf ausging. © Foto: Frank Hammerschmidt
Trommeln, Klatschpappen und Anfeuerungsrufe sorgen für ordentlich Lärm.
Trommeln, Klatschpappen und Anfeuerungsrufe sorgen für ordentlich Lärm. © Foto: Frank Hammerschmidt
Im ersten Halbfinale trifft Potsdam auf Hamburg. Das Judo-Team aus der Hansestadt kann sich durchsetzen.
Im ersten Halbfinale trifft Potsdam auf Hamburg. Das Judo-Team aus der Hansestadt kann sich durchsetzen. © Foto: Frank Hammerschmidt
Im zweiten Halbfinale trifft Witten auf den Favoriten aus Esslingen.
Im zweiten Halbfinale trifft Witten auf den Favoriten aus Esslingen. © Foto: Frank Hammerschmidt
Völlig überraschend kann Witten das Halbfinale für sich entscheiden. Erst im Finale gegen das Hamburger Judo-Team sind sie chancenlos und verlieren mit 7:0.
Völlig überraschend kann Witten das Halbfinale für sich entscheiden. Erst im Finale gegen das Hamburger Judo-Team sind sie chancenlos und verlieren mit 7:0. © Foto: Frank Hammerschmidt
Das Hamburger Judo-Team ist Deutscher Meister 2020.
Das Hamburger Judo-Team ist Deutscher Meister 2020. © Foto: Frank Hammerschmidt
Nach einem spannenden Wettkampftag feiern die Hamburger ausgelassen ihren Titel.
Nach einem spannenden Wettkampftag feiern die Hamburger ausgelassen ihren Titel. © Foto: Frank Hammerschmidt
Das Finale der Frauen beginnt am Sonntag mit einer Verletzung in den Reihen von Asahi Spremberg. Für das Team war das ein kurzes Schock, der Sportlerin ging es im Laufe des Nachmittags aber wieder besser, bestätigt die Team-Leiterin.
Das Finale der Frauen beginnt am Sonntag mit einer Verletzung in den Reihen von Asahi Spremberg. Für das Team war das ein kurzes Schock, der Sportlerin ging es im Laufe des Nachmittags aber wieder besser, bestätigt die Team-Leiterin. © Foto: Frank Hammerschmidt
Die Frauen im Team von Asahi Spremberg kommen aus der Lausitz, Potsdam, Leipzig und Berlin. In so einer großen Runde haben sie sich zuletzt 2019 gesehen.
Die Frauen im Team von Asahi Spremberg kommen aus der Lausitz, Potsdam, Leipzig und Berlin. In so einer großen Runde haben sie sich zuletzt 2019 gesehen. © Foto: Frank Hammerschmidt
Auch am Finaltag der Frauen finden spektakuläre Kämpfe statt.
Auch am Finaltag der Frauen finden spektakuläre Kämpfe statt. © Foto: Frank Hammerschmidt
Team-Leiterin Madlen Oesterreich gibt den Athletinnen Anweisungen.
Team-Leiterin Madlen Oesterreich gibt den Athletinnen Anweisungen. © Foto: Frank Hammerschmidt
Der BC Karlsruhe ist Deutscher Judomeister der Frauen. Karlsruhe trat als einzige Mannschaft an und kämpfte in Freundschaftsbegegnungen gegen die Zweitligisten.
Der BC Karlsruhe ist Deutscher Judomeister der Frauen. Karlsruhe trat als einzige Mannschaft an und kämpfte in Freundschaftsbegegnungen gegen die Zweitligisten. © Foto: Frank Hammerschmidt
Der KSC Asahi Spremberg ist Meister der zweiten Judo-Bundesliga der Frauen.
Der KSC Asahi Spremberg ist Meister der zweiten Judo-Bundesliga der Frauen. © Foto: Frank Hammerschmidt