Bildergalerie Die erste Kneipentour nach den Lockerungen

Das Cottbuser "Prima Wetter" feierte seine Neueröffnung, nachdem es umgezogen ist zum Bahnhof.
Das Cottbuser "Prima Wetter" feierte seine Neueröffnung, nachdem es umgezogen ist zum Bahnhof.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auch die Kleinsten hatten ihren Spaß im Prima Wetter.
Auch die Kleinsten hatten ihren Spaß im Prima Wetter.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Katrin Noack (l.) aus dem "Feinherb" und Günter Friedersdorf aus dem "Bebel" kellnern im Prima Wetter, weil ihre Lokale noch geschlossen sind.
Katrin Noack (l.) aus dem "Feinherb" und Günter Friedersdorf aus dem "Bebel" kellnern im Prima Wetter, weil ihre Lokale noch geschlossen sind.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Charly (r.) lauscht der Musik, die ihr Freund als DJ auflegt im Prima Wetter.
Charly (r.) lauscht der Musik, die ihr Freund als DJ auflegt im Prima Wetter.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Das "Prima Wetter" war gut besucht. Die Menschen wollten endlich wieder raus.
Das "Prima Wetter" war gut besucht. Die Menschen wollten endlich wieder raus.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auch im "Prima Wetter" aber mussten sich die Menschen an bestimmte Hygienevorgaben halten.
Auch im "Prima Wetter" aber mussten sich die Menschen an bestimmte Hygienevorgaben halten.
© Foto: Frank Hammerschmidt
So bot Bar-Chef Philipp Gärtner jedem Gast die Möglichkeit, die Hände am Eingang zu desinfizieren.
So bot Bar-Chef Philipp Gärtner jedem Gast die Möglichkeit, die Hände am Eingang zu desinfizieren.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Nach einem Dreivierteljahr hat das Cottbuser "Prima Wetter" am Bahnhof wieder geöffnet.
Nach einem Dreivierteljahr hat das Cottbuser "Prima Wetter" am Bahnhof wieder geöffnet.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Philipp Gärtner im Interview mit Rundschau-Reporterin Anja Hummel.
Philipp Gärtner im Interview mit Rundschau-Reporterin Anja Hummel.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auch die Fahrräder vor der "Marie 23" zeugten davon, wie sehr sich die Cottbuser auf die Wiedereröffnung gefreut haben.
Auch die Fahrräder vor der "Marie 23" zeugten davon, wie sehr sich die Cottbuser auf die Wiedereröffnung gefreut haben.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Nach mehreren Wochen haben die Lokale in Cottbus wieder geöffnet, auch in der "Marie 23" haben sich am Samstag wieder Menschen getroffen.
Nach mehreren Wochen haben die Lokale in Cottbus wieder geöffnet, auch in der "Marie 23" haben sich am Samstag wieder Menschen getroffen.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Nina, die mit Freunden in die Marie kam, um das Lokal zu unterstützen, im Gespräch mit Rundschau-Reporter Steven Wiesner.
Nina, die mit Freunden in die Marie kam, um das Lokal zu unterstützen, im Gespräch mit Rundschau-Reporter Steven Wiesner.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Ausgelassene Stimmung in der Marie.
Ausgelassene Stimmung in der Marie.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Ulrich Barthel ist der Betreiber der "Marie 23", eine der ältesten Bars in ganz Cottbus.
Ulrich Barthel ist der Betreiber der "Marie 23", eine der ältesten Bars in ganz Cottbus.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Johanna List aus der Club Kommission Cottbus ist vorübergehend die Vertrauensperson in der Marie.
Johanna List aus der Club Kommission Cottbus ist vorübergehend die Vertrauensperson in der Marie.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die Band "Marlen & Los Testamentos" sorgte im Hinterhof der Marie für Musik und Gesang.
Die Band "Marlen & Los Testamentos" sorgte im Hinterhof der Marie für Musik und Gesang.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Das "Mosquito" am Altmarkt hat schon seit Freitag geöffnet. Eine Maskenpflicht gibt es in Brandenburg nicht, Bar-Leiter Nektarios Gkatzias arbeitet aber mit einem Visier.
Das "Mosquito" am Altmarkt hat schon seit Freitag geöffnet. Eine Maskenpflicht gibt es in Brandenburg nicht, Bar-Leiter Nektarios Gkatzias arbeitet aber mit einem Visier.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Im "Mosquito" waren am Samstag nicht so viele Menschen wie sonst. Die Öffnungen werden trotzdem gut angenommen in der Stadt.
Im "Mosquito" waren am Samstag nicht so viele Menschen wie sonst. Die Öffnungen werden trotzdem gut angenommen in der Stadt.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Auch Marcos, Carlos und Miriam (v.l.) aus Spanien nutzen die Möglichkeit, um sich nach Wochen endlich wieder treffen zu können im Mosquito.
Auch Marcos, Carlos und Miriam (v.l.) aus Spanien nutzen die Möglichkeit, um sich nach Wochen endlich wieder treffen zu können im Mosquito.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Cottbus / 17. Mai 2020, 14:15 Uhr
Seit dem 15. Mai dürfen die Lokale wieder öffnen in Brandenburg und Sachsen. Die Rundschau hat sich in Cottbus auf Kneipentour begeben und eine fröhliche, dankbare und wiederbelebte Stadt eingefangen.
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.