Bildergalerie Der Stadtpark Elsterwerda soll Geschichtspfad werden

 UhrElsterwerda
Stadtpark Elsterwerda - Der sanierte Eingang zum ehemaligen Friedhof in Elsterwerda wird Heldentor genannt. Diese Bezeichnung ist schon lange umstritten.
Stadtpark Elsterwerda - Der sanierte Eingang zum ehemaligen Friedhof in Elsterwerda wird Heldentor genannt. Diese Bezeichnung ist schon lange umstritten. © Foto: Manfred Feller
Nicht jedes Denkmal und jede Erinnerungsstätte im Stadtpark Elsterwerda erschließt sich dem Besucher wenn überhaupt, dann nicht sofort. Das soll sich ändern.
Nicht jedes Denkmal und jede Erinnerungsstätte im Stadtpark Elsterwerda erschließt sich dem Besucher wenn überhaupt, dann nicht sofort. Das soll sich ändern. © Foto: Manfred Feller
Der Stadtpark in Elsterwerda soll einen Geschichtspfad erhalten. Das ist der Plan von Bürgermeisterin Anja Heinrich mit den Fraktionen im Stadtparlament.
Der Stadtpark in Elsterwerda soll einen Geschichtspfad erhalten. Das ist der Plan von Bürgermeisterin Anja Heinrich mit den Fraktionen im Stadtparlament. © Foto: Manfred Feller
Hier wird an die Gefallenen der Winterschule in Elsterwerda erinnert. Von den fehlenden Namenstafeln fehlt jede Spur.
Hier wird an die Gefallenen der Winterschule in Elsterwerda erinnert. Von den fehlenden Namenstafeln fehlt jede Spur. © Foto: Manfred Feller
Die vom Hohenleipischer Künstler Hans Eickworth geschaffene Karl-Marx-Büste stand einst auf dem Denkmalsplatz.
Die vom Hohenleipischer Künstler Hans Eickworth geschaffene Karl-Marx-Büste stand einst auf dem Denkmalsplatz. © Foto: Manfred Feller
Einzelne Familiengräber bekannter Einwohner von Elsterwerda sind noch erhalten und werden  wie jenes der Nadlers gepflegt. Vieles von dem ehemaligen Friedhof ist jedoch unwiederbringlich entfernt worden.
Einzelne Familiengräber bekannter Einwohner von Elsterwerda sind noch erhalten und werden wie jenes der Nadlers gepflegt. Vieles von dem ehemaligen Friedhof ist jedoch unwiederbringlich entfernt worden. © Foto: Manfred Feller
Auch DDR-Kunst gehört zur Geschichte von Elsterwerda und soll erhalten bleiben. Ebenso die nicht mehr lesbaren Grabplatten für gefallene Sowjetsoldaten im Hintergrund.
Auch DDR-Kunst gehört zur Geschichte von Elsterwerda und soll erhalten bleiben. Ebenso die nicht mehr lesbaren Grabplatten für gefallene Sowjetsoldaten im Hintergrund. © Foto: Manfred Feller
Der Spielplatz im Stadtpark Elsterwerda soll um Geräte für die jüngsten Nutzer erweitert werden.
Der Spielplatz im Stadtpark Elsterwerda soll um Geräte für die jüngsten Nutzer erweitert werden. © Foto: Manfred Feller