Bildergalerie Cottbuserin Emma Hinze wird Bahnrad-Weltmeisterin

Die Gewinnerin der Goldmedaille im Teamsprint der Frauen, Emma Hinze, zeigt ihre Goldmedaille.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Die Deutschen Emma Hinze (l-r), Pauline Grabosch, und Lea Friedrich jubeln nach dem Sieg bei der Bahnrad-WM in Berlin.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Das deutsche Team, Emma Hinze (l-r), Pauline Grabosch, Detlef Uibel, Bundestrainer Bahnrennsport Männer/Frauen Kurzzeit, und Lea Friedrich stehen nach dem Gewinn der Goldmedaille bei der Bahnrad-WM in Berlin auf der Bahn.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Die Deutschen Emma Hinze (l-r), Pauline Grabosch, und Lea Friedrich jubeln nach dem Sieg bei der Bahnrad-WM in Berlin.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Die Deutschen Emma Hinze (l-r), Pauline Grabosch, und Lea Friedrich jubeln nach dem Sieg bei der Bahnrad-WM in Berlin.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Die Deutschen Emma Hinze (l-r), Pauline Grabosch, und Lea Friedrich jubeln nach dem Sieg bei der Bahnrad-WM in Berlin.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Das deutsche Team, Emma Hinze (l) und Pauline Grabosch (r) freuen sich nach dem Sieg ihrer Goldmedaille bei der Bahnrad-WM in Berlin.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Siegerehrung: Pauline Grabosch(l-r), Emma Hinze und Lea Friedrich stehen auf dem Podium nach dem Gewinn ihrer Goldmedaille bei der Bahnrad-WM in Berlin.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Emma Hinze fährt bei der Bahnrad-WM in Berlin durchs Ziel. Sie gewinnt mit ihrem Team die Goldmedaille.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Emma Hinze (l) wartet neben Pauline Grabosch auf den Startschuss bei der Bahnrad-WM in Berlin.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Die Gewinnerinnen der Goldmedaille im Teamsprint der Frauen, Emma Hinze (l), Lea Friedrich (hinten Mitte) und Pauline Grabosch (r) machen mit Kristina Vogel (Mitte links), Botschafterin der Bahnrad-WM, und Miriam Welte (Mitte rechts), ehemalige deutsche Bahnradsportlerin, ein Selfie.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Die Gewinnerinnen der Goldmedaille im Teamsprint der Frauen, Emma Hinze (l), Lea Friedrich (hinten Mitte) und Pauline Grabosch (r) machen mit Kristina Vogel (Mitte links), Botschafterin der Bahnrad-WM, und Miriam Welte (Mitte rechts), ehemalige deutsche Bahnradsportlerin, ein Selfie.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Im Teamsprint gewinnen Pauline Grabosch und Emma Hinze (im Bild) den Finallauf gegen das australische Team und sind gemeinsam mit Lea Sophie Friedrich, die in der Qualifikation startete, Weltmeister in dieser Disziplin.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Berlin/Cottbus / 27. Februar 2020, 09:21 Uhr

Emma Hinze aus Cottbus und Pauline Grabosch aus Erfurt haben bei der Bahnrad-WM in Berlin die Goldmedaille gewonnen. Das Duo wurde am Mittwoch im Finale in 32,163 Sekunden gestoppt und setzte sich damit gegen Australien durch.

Bahnrad-WM in Berlin

Cottbuserin Hinze holt erstes Gold für Deutschland

Das war ein goldener WM-Auftakt für Emma Hinze in Berlin. Die Cottbuserin gewinnt Gold im Teamsprint. Die Männer um Maximilian Levy sichern sich zwar das Olympia-Ticket - es gibt aber auch kritische Töne.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.