Bildergalerie Reise des Senftenberger Hilfskonvois in Bildern

 UhrSenftenberg/ Katowice/ Krakau/ Korczowa
Kleiderspenden bleiben auf dem Lauckfeld in Senftenberg liegen. Die DRK-Lager in Polen sind bereits voll. Die Sachen sollen den ankommenden ukrainischen Flüchtlingen im OSL-Kreis zur Verfügung gestellt werden.
Kleiderspenden bleiben auf dem Lauckfeld in Senftenberg liegen. Die DRK-Lager in Polen sind bereits voll. Die Sachen sollen den ankommenden ukrainischen Flüchtlingen im OSL-Kreis zur Verfügung gestellt werden.
© Foto: Rita Seyfert
Kurz vor der Abfahrt: Die Fahrer vom ukrainischen Hilfskonvoi besprechen auf dem Rewe-Parkplatz in Senftenberg nochmal die Route.
Kurz vor der Abfahrt: Die Fahrer vom ukrainischen Hilfskonvoi besprechen auf dem Rewe-Parkplatz in Senftenberg nochmal die Route.
© Foto: Rita Seyfert
"Hilfstransport - Aid Transport - Pomoc w Transporcie", steht auf den Blättern, die die Senftenberger Fahrer vom ukrainischen Hilfskonvoi hinter ihre Frontscheiben kleben.
"Hilfstransport - Aid Transport - Pomoc w Transporcie", steht auf den Blättern, die die Senftenberger Fahrer vom ukrainischen Hilfskonvoi hinter ihre Frontscheiben kleben.
© Foto: Rita Seyfert
Olaf trägt den ukrainischen Flüchtlingsjungen Ruslan (2) auf dem Arm zum Transporter. Gemeinsam mit seiner Familie bringt ihn das Fahrerteam aus dem Senftenberger Hilfskonvoi von der ostpolnischen Grenze zum Bahnhof in Breslau.
Olaf trägt den ukrainischen Flüchtlingsjungen Ruslan (2) auf dem Arm zum Transporter. Gemeinsam mit seiner Familie bringt ihn das Fahrerteam aus dem Senftenberger Hilfskonvoi von der ostpolnischen Grenze zum Bahnhof in Breslau.
© Foto: Rita Seyfert
Der junge Pole Lukas (29) aus Rzeszow stellt als Ordner den Kontakt zwischen den Fahrern der Hilfskonvois und ukrainischen Flüchtlingen her. Auf seiner Warnweste stehen die Sprachen, die er spricht, neben polnisch beherrscht er auch deutsch.
Der junge Pole Lukas (29) aus Rzeszow stellt als Ordner den Kontakt zwischen den Fahrern der Hilfskonvois und ukrainischen Flüchtlingen her. Auf seiner Warnweste stehen die Sprachen, die er spricht, neben polnisch beherrscht er auch deutsch.
© Foto: Rita Seyfert
Przemek, ein junger Pole, hält ein Transparent mit der Aufschrift "Krakau" über den Kopf. Er ist einer von zahlreichen zivilen Fahrern, die ukrainische Flüchtlinge von den ostpolnischen Grenzorten zu den Bahnhöfen bringen.
Przemek, ein junger Pole, hält ein Transparent mit der Aufschrift "Krakau" über den Kopf. Er ist einer von zahlreichen zivilen Fahrern, die ukrainische Flüchtlinge von den ostpolnischen Grenzorten zu den Bahnhöfen bringen.
© Foto: Rita Seyfert
Zivile Fahrer müssen sich an der Flüchtlingssammelstelle in Przymysl, etwa zehn Kilometer vor dem Grenzübergang in Medyka unter Angabe ihres Zielortes registrieren. Danach stellen Ordner den Kontakt zu den ukrainischen Flüchtlingen her.
Zivile Fahrer müssen sich an der Flüchtlingssammelstelle in Przymysl, etwa zehn Kilometer vor dem Grenzübergang in Medyka unter Angabe ihres Zielortes registrieren. Danach stellen Ordner den Kontakt zu den ukrainischen Flüchtlingen her.
© Foto: Rita Seyfert
Vor der Flüchtlingssammelstelle in Przymysl, etwa zehn Kilometer vom Grenzübergang in Medyka entfernt, sind Versorgungsstände mit Kleidung und Essen aufgebaut.
Vor der Flüchtlingssammelstelle in Przymysl, etwa zehn Kilometer vom Grenzübergang in Medyka entfernt, sind Versorgungsstände mit Kleidung und Essen aufgebaut.
© Foto: Rita Seyfert
Vorm McDonalds unweit von Flüchtlingssammelstelle in Przymysl bietet ein Fahrer aus Frankreich auf einem Pappschild seine freie Plätze im Auto an.
Vorm McDonalds unweit von Flüchtlingssammelstelle in Przymysl bietet ein Fahrer aus Frankreich auf einem Pappschild seine freie Plätze im Auto an.
© Foto: Rita Seyfert
Ob Mensch, Hund oder Katze, Fahrer Tom Ferhmann vom Hilfskonvoi aus Senftenberg ist an der ostpolnischen Grenze auf jedes zu rettende Geschöpf eingestellt.
Ob Mensch, Hund oder Katze, Fahrer Tom Ferhmann vom Hilfskonvoi aus Senftenberg ist an der ostpolnischen Grenze auf jedes zu rettende Geschöpf eingestellt.
© Foto: Rita Seyfert
Kurzer Stop: An der Raststätte Parkplatz Wiesenholz vor der Abfahrt Thiendorf fährt die Kolonne des Senftenberger Hilfskonvois kurz rechts raus.
Kurzer Stop: An der Raststätte Parkplatz Wiesenholz vor der Abfahrt Thiendorf fährt die Kolonne des Senftenberger Hilfskonvois kurz rechts raus.
© Foto: Rita Seyfert
Neben Deutschland auch Belgien, Dänemark, Holland, England, Italien, Portugal oder Frankreich: zivile Fahrer aus aller Herren Länder bringen die ukrainischen Flüchtlinge in Sicherheit.
Neben Deutschland auch Belgien, Dänemark, Holland, England, Italien, Portugal oder Frankreich: zivile Fahrer aus aller Herren Länder bringen die ukrainischen Flüchtlinge in Sicherheit.
© Foto: Rita Seyfert
Beate (2.v.li) aus dem Senftenberger Hilfskonvoi verabschiedet sich am Hauptbahnhof in Breslau von den ukrainischen Flüchtlinge Olga Markadeeva (li) sowie Ua Zhutomyr sowie Ivan und Sergiy Teplyakov (re.) - von hier geht es weiter mit dem Zug.
Beate (2.v.li) aus dem Senftenberger Hilfskonvoi verabschiedet sich am Hauptbahnhof in Breslau von den ukrainischen Flüchtlinge Olga Markadeeva (li) sowie Ua Zhutomyr sowie Ivan und Sergiy Teplyakov (re.) - von hier geht es weiter mit dem Zug.
© Foto: Rita Seyfert