Die Vorrundenteilnehmer sahen am späten Samstagvormittag bereits die Spitzenleistung des gesamten Turniers. Michael Müller (SV Frieden Beyern) setzte sich mit 579 Kegeln an der Spitze fest. Dahinter reihten sich im weiteren Verlaufe der Vorrunde die guten Leistungen von Torsten Bittermann (549, VfB Herzberg 68), Kay Freiwald (544, KC Bad Liebenwerda), Titelverteidiger Uwe Scheibe (543, ESV Lok Elsterwerda) und Matthias Müller (532, SV Frieden Beyern) ein.

Die Endrunde am Sonntag wurde unter den besten zwölf Akteuren der Vorrunde in umgekehrter Reihenfolge ausgespielt. Die ersten vier Starter konnten nur wenig Druck auf die vorderen Ränge ausüben. Im zweiten Durchgang starteten Eric Buchwald (555) und Matthias Müller (564), beide SV Frieden Beyern, die Aufholjagd und griffen die vorderen Tabellenplätze an.

Ob es am Ende für einen Podestplatz reichen würde, wurde durch den Finaldurchgang entschieden. Torsten Bittermann (VfB Herzberg 68) und Kay Freiwald (KC Bad Liebenwerda) konnten das hohe Tempo nicht mehr mitgehen und wurden in der Tabelle ein wenig durchgereicht. Uwe Scheibe (562), als letzter im Rennen um Podestplätze befindlicher Bundesligaakteur des ESV Lok Elsterwerda, baute schnell Druck auf den Führenden der Vorrunde aus. Michael Müller (565, SV Frieden Beyern) fand nach dem Seitenwechsel wieder komplett zu seinem Spiel und brachte die erneute Tagesbestleistung zustande. Matthias Müller und Eric Buchwald (beide SV Frieden Beyern) schoben sich noch auf die Ränge drei und vier und komplettierten die schwarz-grüne Erfolgsgeschichte. Dem KC Rot-Weiß Bad Liebenwerda galt ein großes Dankeschön der Sportler für die mühevoll organisierte und durchgeführte Kreiseinzelmeisterschaft.

Die Top 3 des EE-Kreises (Gesamt-Kegel):

1. Platz: Michael Müller (SV Frieden Beyern) 1144

2. Platz: Uwe Scheibe (ESV Lok Elsterwerda) 1105

3. Platz: Matthias Müller (SV Frieden Beyern) 1096.