Radler können sogar ihren Führerschein fürs Auto verlieren. In der Regel sei das ab 1,6 Promille der Fall, oft werde auch noch zusätzlich eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) angeordnet.

Auto- und Motorradfahrer können sich aber schon ab 0,3 Promille strafbar machen, wenn sie alkoholbedingte Ausfall erscheinungen zeigen und etwa Schlangenlinien fahren oder ein Unfall passiert.