Laufe der Vertrag schon mindestens fünf Jahre, bleiben auch Zahlungen des Arbeitgebers erhalten. Das gilt aber nur, wenn der Arbeitnehmer das 30. Lebensjahr vollendet hat. Allerdings müssen die bisherigen Konditionen des Vorsorgevertrags nicht auch beim neuen Arbeitgeber gelten. So könne die Betriebsrente geringer ausfallen, auch wenn der Einzahlungsbeitrag derselbe bleibt. Darüber müsse der Versicherer den Arbeitnehmer informieren. Im Zweifel sollten Beschäftigte nachfragen.