Denn der Preis ist - nachdem er in der Vorwoche unter die 90-Euro-Marke gefallen war - auch in dieser Woche fast unverändert geblieben, mit leichter Tendenz nach oben. Das Heizöl kostete am 19. Dezember im Bundesdurchschnitt von 15 Städten 88 Euro je 100 Liter (Vorwoche 87,80 Euro).

In Cottbus sind zwischen 88,10 und 90,50 Euro zu zahlen (Vorwoche: 86,60 und 90 Euro).

In Dresden liegen die Preise bei 86,60 bis 88,35 Euro und damit momentan am niedrigsten in Deutschland.

In Leipzig kosten 100 Liter Heizöl von 86,80 bis 90,35 Euro.

In Rostock liegen die Notierungen zwischen 85,30 und 89,65 Euro und damit - ähnlich wie in Dresden - am niedrigsten.

In Berlin zahlen Verbraucher Preise von 89,00 bis 89,45 Euro.

In Stuttgart ist das Heizöl weiterhin am teuersten. Zwischen 91 und 93,35 Euro pro 100 Liter werden aus dem Schwabenland gemeldet.