So kann das neue Empfangsgebäude voraussichtlich erst im Jahr 2017 eröffnen - drei Jahre später als gedacht. Grund seien die extrem schwierigen Bodenbedingungen auf dem Baugelände, sagte Pressesprecher Andreas Kübler auf Anfrage. Zudem sei sowohl bei dem Neubau wie auch bei der Sanierung des Pergamonmuseums wegen der Teuerung mit höheren Kosten zu rechnen. Für das Empfangsgebäude waren bisher 71 Millionen Euro veranschlagt, für das Museum 385 Millionen Euro .