| 02:45 Uhr

Bergen gibt Führung in Wilthen noch aus der Hand

Westlausitzliga. SG Wilthen – LSV Bergen 1990 2:1 (1:1). Eigentlich begann das Spiel für die Bergener Gäste recht ordentlich. Werner Müller / wml1

Nach einer Ecke von Stefan Koark konnte Tobias Passeck zum 0:1 in der 12. Minute einköpfen. Im Gegenzug hatte Wilthen eine Chance zum Ausgleich. Aber David Weidauer hielt ganz stark und verhinderte den Treffer. Mit zunehmender Spieldauer wurde Wilthen immer besser. In der 20. Minute konnte Torsten Zaika zum verdienten 1:1-Ausgleich den Ball versenken.

Gestrafft kamen die Gastgeber aus der Kabine und Ronny Kebschul brachte die Wilthener in der 47. Minute mit dem 2:1 in Führung. Nach einer Riesenchance von Bergen konterte Wilthen eiskalt und verwaltete anschließend das Ergebnis geschickt bis zum Schlusspfiff. Bergen hatte zwar noch einige Abschlussmöglichkeiten. Aber der Erfolg blieb ihnen verwehrt. Am Ende verlor der LSV wie schon in den letzten Jahren das Auftaktspiel. Die Bilanz: Ein Sieg in neun Jahren, zwei Unentschieden und der Rest Niederlagen.

"Wir haben gut begonnen und gehen zurecht in Führung. Durch einen Stellungsfehler wurden wir ausgekontert zum 1:1-Halbzeitstand. Wir wollten in der zweiten Halbzeit mehr Druck aufbauen und bekamen dann durch einen Sololauf den Gegentreffer", so Trainer Ricardo Schumann. "Am Ende muss man sagen, dass Wilthen gut verteidigt hat und bei uns der letzte Biss vor dem Tor fehlte. Bis kurz nach unserer Führung war es ein ordentliches Spiel. Danach gab es einen Bruch, Wilthen wurde stärker und holte sich schließlich noch den Sieg. Insgesamt gab es viele Fouls, bei den meisten wurden einfach die falschen Entscheidungen getroffen", so Erik Friedrich vom LSV Bergen, der in diesem Spiel auf der Bank saß.

LSV Bergen 1990 spielte mit: David Weidauer, Marco Helling (58. David Pohl), Niels Perlitz, Tobias Passeck, Patrick Scholz, Robby Hiller, Stefan Koark, Alexander Marchl, Steffen Kloß, Danny Püschel (87. David Witschaß), Christoph Richter.