Juli der neue Vorstandschef der Sparkasse Elbe-Elster. An seinem ersten Arbeitstag macht sich der 52-Jährige mit den Örtlichkeiten der Hauptstelle in Finsterwalde vertraut.

Theater in historischer Kulisse. Heinrich von Kleists letztes Meisterwerk „Prinz von Homburg“ wird als Sommertheater in neun Brandenburger Städten mit historischem Stadtkern aufgeführt. In Doberlug-Kirchhain dient das Schloss als Kulisse, in Herzberg der Botanische Garten.

Entlastet. Die Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hat Ex-Chef Wilfried Höhne für das Jahr 2009 nach Prüfung der Unterlagen entlastet. Warum Höhne 2010 überraschend seinen Hut nehmen musste, bleibt weiter unklar.

Beste Gesellin. Saskia Sawatzke aus Finsterwalde hat die beste Gesellenarbeit aller orthopädischen Schuhmacher Brandenburgs angefertigt. Mehr als dreieinhalb Jahre lernte die 20-Jährige im väterlichen Betrieb in der Leipziger Straße. Sie hantierte mit Hammer, Zange, Presse und Ausputzmaschine.

Mehr als 50 Tonnen illegal abgekippter Müll hat der Abfallentsorgungsverband Schwarze Elster auf dem Gelände des Lausitz-Flugplatzes Finsterwalde entsorgen lassen. „Dabei handelt es sich um 40 Tonnen Sperr- und Restmüll sowie Bauabfälle, 200 Kilogramm Schadstoffe, fünf Tonnen Asbest und 350 alte Reifen. Die Entsorgung hat 12 200 Euro gekostet“, teilt der Verband mit.

Baubeginn. Die Kleine Elster bekommt bei Maasdorf mit der siebenten Fluss-Schleife als Ausgleich für Opal-Bau ihr altes Flussbett zurück. Die Renaturierung soll Natur und Tourismus fördern.