In dem betreffenden Fall hatte eine Frau im Jahr 2003 bei ihrem Lebensversicherer einen Nichtrauchertarif abgeschlossen. Im Antragsformular hatte sie die Frage verneint, ob sie in den letzten zwei Jahren geraucht hatte. Nachdem die Frau an Lungenkrebs verstorben war, forschte die Versicherung nach. Das Ergebnis: Die Frau hatte zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss geraucht und das gegenüber ihren Ärzten auch zugegeben. Die Erben bekamen kein Geld (Az.: 11 O 220/06). (ddp.djn/sh)