: III R 39/00 und III R 67/04) widersetzt sich jetzt jedoch das Bundeszentralamt für Steuern nach einem Bericht des Internetportals steuertipps.de und weist die Familienkassen an, ab sofort Vollzeitmonate wieder zu berücksichtigen. Damit geht das Kindergeld für das gesamte Jahr verloren, wenn das Kind durch die Einnahmen die Einkommensgrenze überschreitet.
Betroffene Eltern müssen Widerspruch einlegen und klagen, um durch eine richterliche Entscheidung an das Geld zu kommen, das ihnen nach den Urteilen des Bundesfinanzhofs zusteht.
Individuelle Fragen zu Versicherungen für Studenten und Berufsanfänger sowie zum Kindergeld- und Bafög-Anspruch werden beim RUNDSCHAU-Telefonforum am 10. September 2008 von 16 bis 18 Uhr beantwortet. (ddp.djn/eb)