Das Risiko für fettleibige Kinder ist gegeben. Die Deutsche Röntgengesellschaft in Berlin weist deshalb darauf hin, dass Ärzte mit einem Ultraschall feststellen können, wie dick die Wand der Halsschlagader ist und ob sich das Gefäß verändert hat.

Im Erwachsenenalter ist eine verkalkte Arterie die häufigste Ursache von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Risikofaktoren, die zum Verkalken der Arterien führen, sind Bluthochdruck, ein gestörter Fettstoffwechsel oder erhöhte Blutzuckerwerte. Sind Kinder stark übergewichtig, können sie diese Risikofaktoren schon früh entwickeln. Allerdings nicht unwiderruflich: Abnehm-Erfolge spiegelten sich auch in der Gefäßwand wider, so die Experten.