Der größte Coup: Boris Becker (41) gab auf dem "Wetten, dass..?"-Sofa die geplante Hochzeit mit seiner Freundin Lilly Kerssenberg (30) samt Termin bekannt. Am 12. Juni will sich das Paar in St. Moritz in der Schweiz das Ja-Wort geben. "Letzten Sommer habe ich mich mal leicht verlaufen", grinste Becker in Anspielung auf seine Liaison und Blitz-Verlobung mit Sandy Meyer-Wölden. Kerssenberg dementierte Mutmaßungen, sie könnte schwanger sein, und Gottschalk ließ Becker durch ein brennendes Herz springen. Zwar nicht mit einer Traumquote, aber immer noch mit beinahe doppelt so vielen Zuschauern - 9,7 Millionen gegen fünf Millionen - entschieden Gottschalk und der "Wetten, dass..?"-Tross das Duell gegen den "Pop-Titan" Bohlen und dessen Talentschmiede "Deutschland sucht den Superstar" für sich.Mit einer atemberaubenden Außen-Wette hatte die ZDF-Show schon vor den Bekenntnissen Beckers gepunktet: Auf einer Startbahn des Düsseldorfer Flughafens fuhr Lothar Schauer so lange nur auf dem Hinterreifen seines schweren Motorrads, bis seine Freundin Jeanette Effner - bäuchlings über der Lenkstange hängend - bei voller Fahrt das Vorderrad gewechselt hatte. "Das hat es in 20 Jahren nicht gegeben", bekannte Gottschalk. Das Paar gewann die Wette, aber fast hätte der Stunt wegen einer defekten Hinterradbremse ein böses Ende genommen. Mit 63 Prozent wurde die halsbrecherische Aktion zur Siegerwette gewählt, gefolgt von der Wette Alexandra Helds, die ihre Schlittenhunde am Schlabbergeräusch beim Wassersaufen erkannte. Dem Show-Konzept gut getan hat, dass Gottschalk seine prominenten Gäste nach verlorener Wette härter in die Pflicht nahm als früher: Hollywood-Star Jennifer Aniston und ihr Kollege Owen Wilson mussten Hundekuchen essen.