Die Polizei bestätigte am Samstag, dass mehrere Barren mit der Aufschrift "Schweizer Bank" und Rollen mit Blattgold ausgegraben wurden. Eine Sprecherin der Stadt Passau sagte, dass der Wert an der Millionen-Grenze kratze.

Nun muss geklärt werden, wem der Schatz gehört - beziehungsweise, wer ihn behalten darf. Die Eigentumsfrage gilt als rechtlich schwierig. Laut der Stadtsprecherin wird das Gold als Fundsache gewertet und soll deshalb vom städtischen Fundamt aufbewahrt werden.