bmvbs.de/baustellenmelder. Hinweise auf augenscheinlich ruhende Baustellen werden auch am Bürgertelefon, Tel. 030 183003060, entgegengenommen. Ziel ist es, durch Verbesserungen des Baumanagements Bauzeiten zu verkürzen.

Für die Bauzeiten sieht ein vom Bund an die Länder gerichteter „Leitfaden Arbeitsstellenmanagement“ unter anderem vor, dass bei Tageslicht gearbeitet werden muss, auch am Wochenende. Das wird laut Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) vielerorts nicht konsequent genug umgesetzt. Deshalb fordert er Verkehrsteilnehmer dazu auf, „schlafende Baustellen“ zu melden. Durch lückenlose Tagarbeit an Straßen- und Brückenbaustellen ließen sich die Bauzeiten um bis zu 30 Prozent verkürzen, so Ramsauer. Den Angaben nach gibt es jährlich auf Bundesautobahnen etwa mehr als 800 Dauerbaustellen mit einer durchschnittlichen Länge von 3,5 Kilometern.