Ein Auto mit vier jungen Leuten ist in Berlin-Köpenick von der Langen Brücke in die Dahme gestürzt und untergegangen. Der 18-jährige Fahrer und seine 20 Jahre alte Beifahrerin schwebten am Dienstagnachmittag in Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher sagte. Sie waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von Tauchern der Feuerwehr herausgeholt werden. Sie hätten erst nach 40 Minuten aus dem Fluss gezogen werden können, sagte der Sprecher. Wie lange sie unter Wasser waren, sei noch offen.

Die beiden anderen Insassen, ein 20 Jahre alter Mann und eine 18 Jahre alte Frau, konnten sich noch selbst befreien. Sie erlitten Unterkühlungen und wurden in eine Klinik gebracht. Die Lage des Fahrers und der Beifahrerin sei sehr kritisch, sagte der Sprecher weiter. Der vordere Teil des Autos sei schnell in dem eiskalten Wasser gesunken.

Die Polizei befragt nun Zeugen zu dem Unfall. Das von der Feuerwehr aus dem Wasser geborgene Auto soll auf technische Mängel untersucht werden.

www.lr-online.de/video