| 02:37 Uhr

Außenseiter hoffen auf Sensation

Grün-Weiß Lübben (BBL) – Brandenburger SC Süd (OL Nord). Als letzter Südbrandenburger Vertreter ist Grün-Weiß Lübben im AOK-Landespokal am Wochenende aktiv. Marco Kloss / mkl1

Mit dem Oberligisten vom Brandenburger SC Süd erwartet die Mannschaft aus dem Spreewald ein starker Gegner, der in den ersten drei Spielen noch ohne Niederlage blieb. Für Grün-Weiß Lübben war der Auftakt in der Brandenburgliga, als Aufsteiger, ebenfalls erfolgreich und mit einem Sieg und einem Remis sollten die Grün-Weißen nicht ohne Chance sein, zumal die Heimstärke ein nicht zu unterschätzender Vorteil sein kann.

Kreispokal Südbrandenburg. Spannende Begegnungen mit zahlreichen ligainternen Duellen sind das Ergebnis der Auslosung für die 2. Hauptrunde im Kreispokal. 32 Mannschaften wollen eine Runde weiter und nur wenige Spiele bringen klare Favoriten hervor. So gehen am Samstag Preußen Elsterwerda (Kreisoberliga) beim VfB Finsterwalde (1. Kreisklasse), sowie am Sonntag die SG Friedersdorf (Landesklasse) bei Corona Gehren (1. Kreisklasse), SV 1919 Prösen (Kreisoberliga) in Gießmannsdorf (1. Kreisklasse) und Askania Schipkau (Kreisoberliga) bei Blau-Weiß Kreblitz (2. Kreisklasse) als klare Favoriten in die Spiele.

Spannender wird es da schon am Samstag in Lübbenau, wo die TSG den miserablen Start der Kreisoberliga mit einem Sieg gegen Lindenau vergessen machen möchte. Nicht ohne Chance wartet der FSV Groß Leuthen auf die Landesklassenmannschaft von Eintracht Lauchhammer und versucht genauso wie Aufbau Oppelhain gegen Brieske/Senftenberg II die höherklassige Mannschaft auszuschalten. In direkten Landesklassenduellen von Rot-Weiß Luckau gegen Altdöbern und Großräschen gegen Hohenleipisch II ist der Ausgang komplett offen. Den Heimvorteil nutzen möchten die Kurstädter aus Bad Liebenwerda im Heimspiel gegen die noch sieglosen Kreisoberligisten von Lok Falkenberg. Spannend anzuschauen wird der Auftritt der beiden Germanen. Kreisligaaufsteiger Peickwitz empfängt Ruhland aus der Kreisoberliga und möchte überraschen. Die beiden Spitzenreiter der Kreisligen suchen im direkten Duell den Sieger. Linde Schönewalde hofft dabei auf den Heimvorteil gegen die BSG Chemie Schwarzheide.

Den Sonntag eröffnet Kreisligist Uebigau gegen Eintracht Ortrand und muss die gute Offensive der Gäste stoppen, um eine Chance zu haben. Aufbau Großkmehlen trifft in der 1. Kreisklasse gerade nach Belieben und möchte so auch gegen Kreisoberligaaufsteiger Calau bestehen. Die beiden Kontrahenten von Groß Beuchow und Golßen kennen sich aus vielen Duellen und bieten sicher einen spannenden Pokalkrimi. In der Landesklasse sind der FSV Lauchhammer und der VfB Herzberg unterschiedlich gestartet. Während die Gäste aus Herzberg mit zwei Siegen die Saison begonnen haben, ist der FSV Lauchhammer noch ohne Punkte und benötigt dringend ein Erfolgserlebnis.