Es fehle allein der Genehmigungsvermerk der Planfeststellungsbehörde in Potsdam, sagt Bernd Leonhardt, Sachgebietsleiter Entwurf und Planung beim Landesbetrieb Straßenwesen, auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Er geht jedoch davon aus, dass das etwa zwei Kilometer lange Teilstück mit wechselseitiger Überholspur bei einem rechtzeitigen Baubeginn im Frühjahr bis zum Jahresende für den Verkehr freigegeben werden kann.

Ursprünglich ins Auge gefasst war auch, die B 169-Ortsdurchfahrt in Sedlitz im Jahr 2012 auszubauen. Der Landesbetrieb rechnet aufgrund zahlreicher anderer wichtiger Projekte im Land jetzt mit einem Baubeginn in den kommenden zwei Jahren.

Auch in Schwarzheide gibt es eine Änderung. Von dem Teilstück zwischen der B 169-Baustelle und der Pößnitzbrücke abgesehen, dass nun erst 2012 gebaut wird, bleibt der noch nicht angefasste lange Abschnitt der Ortsdurchfahrt auf unbestimmte Zeit liegen. Ursprünglich sollte er im nächsten Jahr unter Vollsperrung erneuert werden. Vorrang hätten jetzt wesentlich desolatere Ortsdurchfahrten, wie in Freienhufen oder Allmosen.