Götz von Houwald - Diplomat, Ethnologe, Historiker".

"Es wird ein Einblick in Räume gegeben, die sonst nicht den Besuchern zugänglich sind", sagt Christina Orphal, Leiterin des Stadt- und Regionalmuseums Lübben. Sie wird um 15 Uhr Besucher zu einer Führung erwarten. Bereits um 14 Uhr gestalten im Wappensaal Schüler des Paul-Gerhardt-Gymnasiums und der Kreismusikschule Lübben unter Leitung von Bärbel Wasternack und Sylvia Hoffmann ein Programm mit dem Titel "Alles kann man lieben, wenn man sich vorstellt, dass man es verlieren könnte".

Den ersten Part des Tages übernimmt Museumsmitarbeiter Wolfgang Trapp um 11 Uhr. Versiert in Museumsführungen, begleitet er erstmalig zum Tag des offenen Denkmals Besucher durch den Schlossturm. "Ich werde etwas zur Entstehungsgeschichte erzählen, und vielleicht auch ein paar Schnurren aus alten und neuen Zeiten", macht er neugierig.

Zum Thema:
In Lübben öffnet das Richard-Rabe-Haus, Paul-Gerhardt-Straße 2, seine Türen. Führungen gibt es um 10, 13 und 15 Uhr. Im Keller des heutigen Pfarramtes befanden sich Arrestzellen der ehemaligen Dienststelle des NKDW.Zum Spaziergang durch das historische Zentrum der Stadt Lieberose laden das Amt Lieberose/Oberspreewald und der Förderverein um 11 Uhr ein. Treff ist um 10 Uhr an der Darre. Dort gibt es um 10.45 Uhr einen Vortrag von Dr. Alfred Roggan: "Ungeliebte Denkmale können Schmuckstücke werden". Mittagessen im Restaurant der Darre ist möglich. Das technische Denkmal "Holländerwindmühle" in Straupitz ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet.