Wer mit der Wohnung zum Beispiel eine Einbauküche, eine Sauna, Gartenmöbel oder Heizöl im Tank kauft, kann diese Posten vom Gesamtpreis abziehen, wenn es ums Ermitteln der Bemessungsgrundlage für die Steuer geht. Darauf macht der Informationsdienst Notar und Recht in Hamburg aufmerksam.
Damit es keine Probleme mit dem Finanzamt gibt, müsse der Käufer den Notar auf die Gegenstände hinweisen. Dann könne dieser in den Vertrag einen separaten Kaufpreisteil aufnehmen, der den Zeitwert ausweise. (dpa/gms/sh)