ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:05 Uhr

Rockkonzert
Auf der Waldbühne zurück zu den Open-Air-Wurzeln

 Godless Times heizte dem Publikum schon am Nachmittag ein. Die Band aus der Gemeinde Steinreich war eine von sieben Bands am Sonnabend auf der Waldbühne.
Godless Times heizte dem Publikum schon am Nachmittag ein. Die Band aus der Gemeinde Steinreich war eine von sieben Bands am Sonnabend auf der Waldbühne. FOTO: Andreas Staindl
Sieben Bands liefern Hardrock vom Feinsten. Von Andreas Staindl

Die Freiluftsaison ist eröffnet. Während der nächsten Monate ist Musik auch unterm freien Himmel angesagt. Am Samstag war das schon in Gehren (Heideblick) der Fall. Der Verein „Teufelsstein Open“ hatte zur gleichnamigen Veranstaltung auf die Waldbühne eingeladen. Es war die zweite Auflage. Die Premiere gab es im vergangenen Jahr. „Wir waren mit der Resonanz damals zufrieden“, sagt Thomas Pirsch. Der Vorsitzende war zuversichtlich, dass das auch diesmal so sein wird. Schon wenige Stunden nach Beginn waren zahlreiche Besucher auf dem Festgelände. Und das trotz Temperaturen, die Richtung Gefrierpunkt tendierten. Klar war noch reichlich Platz, aber auch noch viel Zeit, um der Musik zu lauschen und abzurocken. Sieben Bands waren eingeladen. „Alles Musiker, die wir schon länger kennen oder über Bekannte kennengelernt haben“, sagt Thomas Pirsch. „Man kennt sich halt in der Szene.“

Die Szene - das sind Punk, Rock und Metal. Nichts für sensible Ohren, sondern Hardrock vom Feinsten. Den gab es in den 1990er Jahren auch schon in Goßmar - einem Dorf ebenfalls in der Gemeinde Heideblick. Die Open Air-Konzerte dort waren legendär, wie Thomas Pirsch sagt. Sogar Rammstein habe dort gespielt. 1998 gab es ihm zufolge das letzte dieser Konzerte in Goßmar. 20 Jahre später dann die Neuauflage in Gehren.

Musiker von damals sind noch immer dabei, jüngere dazugekommen. Sieben Bands rockten diesmal die Waldbühne: Skeptiker, Larrikins, Es war Mord, Polarock, Ohrentod, Endorphin und Godless Times. Sie heizten rund zehn Stunden lang dem Publikum  ein.

Dass das Air wieder veranstaltet wird, hat mit Maja Steinigk zu tun. Die Riebeckerin (Heideblick) hatte im vergangenen Jahr ihren 40.Geburtstag. Und den wollte sie mit Freunden feiern, allerdings nicht in irgendeiner Kaffeerunde in einer Gaststätte, sondern während eines Freiluftkonzerts mit Hardrockbands und allem, was dazu gehört. „Es war super“, sagt sie jetzt. Aus ihrer außergewöhnlichen Geburtstagsfeier auf der Waldbühne entstand die Idee, ein Open Air dort regelmäßig zu veranstalten. „Ich habe den Stein quasi  ins Rollen gebracht“, sagt Maja Steinigk.

Sie aktivierte den früheren Kontakt zu Thomas Pirsch, der sofort begeistert war; auch andere Macher von einst sind wieder dabei. „Die Idee, die Tradition von Goßmar hier fortzusetzen, ist super“, sagt er. „Ich bin dabei.“ Und nicht nur das. Der Luckauer ist auch der Vorsitzende des Vereins „Teufelsstein Open“. Noch ist der nicht offiziell eingetragen, doch die Formalitäten sind erledigt“, wie der Vereinschef erzählt. Sieben Mitglieder zähle der Verein derzeit, weitere Unterstützer sind willkommen. „Unser Ziel ist es“, sagt Thomas Pirsch, „zur kulturellen Vielfalt im Raum Luckau beizutragen und auch andere Konzerte als auf der Waldbühne zu veranstalten. Und wir wollen jungen Bands eine Plattform bieten, ihnen die Chance geben, vor Publikum aufzutreten.“

Eine dieser Nachwuchsbands ist „Godless Times“ aus der Gemeinde Steinreich (Unterspreewald). Die Hardrock/Metal-Band hat am Samstag gezeigt, dass sie auf die Bühne gehört und es versteht, die Zuhörer mitzureißen. Das ist auch den anderen Musikern gelungen - und das im ersten Jahr nach der Neuauflage des Open Air.

Die Bühne selbst feierte im vergangenen Jahr ihren 80.Geburtstag. Sie befindet sich unweit des sagenumwobenen Teufelssteins in den Gehrener Bergen. Attraktive Veranstaltungen locken immer wieder viel Publikum zur Waldbühne. Am 15. Juni beispielsweise gibt es dort das große „Wiedersehen mit Freunden“. Dann geben sich Frank Schöbel, Angelika Mann, Monika Herz, Hans-Jürgen Beyer und andere Künstler die Ehre. Am 18. August 2018 kommen „Die Bierhähne“ auf die Waldbühne. Wenig später (23.-25.August) wird zu „Rock im Wald“ eingeladen. Das dritte „Teufelsstein Open“ ist für Anfang Mai 2020 geplant wie Thomas Pirsch sagt.

Infos unter www.waldbuehne-gehren.de im Internet.

 Godless Times heizte dem Publikum schon am Nachmittag ein. Die Band aus der Gemeinde Steinreich war eine von sieben Bands am Sonnabend auf der Waldbühne.
Godless Times heizte dem Publikum schon am Nachmittag ein. Die Band aus der Gemeinde Steinreich war eine von sieben Bands am Sonnabend auf der Waldbühne. FOTO: Andreas Staindl