Ein erster Schritt, die Geschichte des Bergbaus in Plessa zu erhalten, war 2003 die Eröffnung der „Glück-Auf-Strecke“. Dieser Rundweg führt entlang markanter Punkte des Bergbaus im Raum Plessa – Döllingen – Kahla und ist durch eine gelbe Beschilderung mit „Eisen und Schlägel“ gekennzeichnet.

Am Sonntag startet um 13 Uhr am Erlebniskraftwerk Plessa erneut eine geführte Wanderung entlang dieser Strecke. Der Wanderung führt durch die Bergbaufolgelandschaft der Grube „Agnes“ bei Plessa und gibt Einblicke in die vielfältige Landschaft, die Bergbau hinterlassen und Natur sich eindrucksvoll zurückerobert hat.

Unter sachkundiger Führung können Reste des Untertage-Abbau entdeckt und den Spuren der ersten Abraumförderbrücke der Welt gefolgt werden. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind für die etwa dreistündige Tour erforderlich.

Anmeldung: Gästeservice Carola Meißner, Tel. 03533 819825.