Mit Rucksack und Zelt bereisten die Beiden faszinierende Landschaften. Östlich und westlich der Andengipfel erstrecken sich Wüsten, Geysire, Vulkane, Flüsse und Seen, üppige Wälder und Gletscher. Dazwischen endlose Weite und riesige Distanzen.

Ihre Entdeckungstour startet in Santiago de Chile. Nach einem Besuch an der Deutschen Schule in Puerto Montt und zahlreichen Wanderungen durch die Weite Patagoniens führt sie der Weg zu den Hauptattraktionen beider Länder.

Sie sind aber auch immer wieder abseits der üblichen Touristenwege unterwegs und erleben hier mit waschechten Gauchos ein typisch patagonisches Rodeo, gehen in der chilenischen Serengeti auf Safari und versenken gar bei einer abenteuerlichen Flussdurchfahrt fast den von Einheimischen geliehenen Jeep.