"Wir sind der Meinung, dass wir für den Inhalt des Programms verantwortlich sind, nicht für die Erhaltung des Kabelnetzes", so Heiko Nehse vom RBB.