ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Alle Startseite -Artikel vom 18. Dezember 2018

Woidke: Kein Steuergeld für Arbeitsplatzabbau in der Lausitz

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) lehnt die Zahlung von Steuergeld an die Tagebaubetreiber für einen vorzeitigen Ausstieg aus der Braunkohleförderung ab. Es sei nicht richtig, zig oder hunderte Millionen Euro an Aktionäre oder Firmenbesitzer zu bezahlen, um damit dann Arbeitsplätze in der Braunkohle abzubauen, bekräftigte Woidke am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in Potsdam. „Ich bin total dagegen“, sagte Woidke. mehr

Fit ins Ausland

Mit den richtigen Geschäftspartnern im Ausland durchstarten

Dass sich der Schritt ins Ausland lohnt, erkennen derzeit immer mehr Brandenburger Unternehmen. Die Suche nach geeigneten Geschäftspartnern in den Zielmärkten bringt aber oft Herausforderungen mit sich. Diese Erfahrung machte auch die Zemmler Siebanlagen GmbH, die im Jahr 2000 mit der Vermietung und dem Handel von Ersatzteilen und Gebrauchtmaschinen namhafter internationaler Hersteller von Siebanlagen startete. Mittlerweile unterhält das brandenburgische Unternehmen eine eigene Produktion und profitiert selbst von einem breit aufgestellten Händlernetzwerk. Mit dem Vertrieb seiner Maschinen schreibt das Unternehmen nun auch international Erfolgsgeschichte. mehr

Linke kritisiert „rechtsextreme Exzesse“ in der Polizei

Die Linke hat die Sicherheitsbehörden nach dem Rechtsextremismus-Verdacht gegen Frankfurter Polizisten aufgefordert, entschiedener gegen rechtsextreme Tendenzen in ihren Reihen vorzugehen. „Die vollmundig verkündeten Lehren aus der NSU-Affäre bezüglich einer verstärkten Sensibilisierung der Polizeibehörden in Sachen Rechtsextremismus entpuppen sich leider zunehmend als bloße Lippenbekenntnisse“, erklärte die innenpolitische Sprecherin der Linken-Bundestagsfraktion, Ulla Jelpke, am Dienstag. mehr