ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Alle Startseite -Artikel vom 17. Januar 2019

Zuversicht im Tarifstreit für Luftsicherheitsbranche

Flugreisende müssen wegen des Tarifstreits in der Luftsicherheitsbranche vorerst keine weiteren Warnstreiks fürchten. Verdi signalisierte Zuversicht auf baldige Einigung mit den Arbeitgebern. Bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 23. Januar in Berlin werde es daher keine weiteren Warnstreiks geben, teilte die Gewerkschaft in Berlin mit. „Wir haben uns zu einer Streikpause entschlossen, nachdem die Arbeitgeber heute signalisiert haben, dass sie in der nächsten Verhandlungsrunde ein abschlussorientiertes Angebot vorlegen werden“, sagte Bundesvorstandsmitglied Ute Kittel. mehr

Wettbewerb der Berlinale: Diese Filme konkurrieren in Berlin

Rund drei Wochen vor der Berlinale stehen die Wettbewerbsfilme fest. Insgesamt 17 Filme konkurrieren um die Auszeichnungen, wie das Festival mitteilte. Darunter sind die deutschen Regisseure Fatih Akin („Der Goldene Handschuh“), Angela Schanelec („Ich war zuhause, aber“) und Nora Fingscheidt („Systemsprenger“).Auf der Liste steht auch die Dänin Lone Scherfig mit „The Kindness of Strangers“, der von einem Winter in New York erzählt. mehr

Hoyerswerda

Foucault-Gymnasium präsentiert iPad-Pläne

(red/ahu) Seine „Entdeckungen und Enthüllungen“ präsentiert das Léon-Foucault-Gymnasium am Freitag, 18. Januar, am Tag der offenen Tür. Von 16 bis 19 Uhr sind alle Räume geöffnet. Künftige  Schüler sind mit ihrer Familie  eingeladen, sich unter anderem von der digitalen Bildung und der Leseförderung, der naturwissenschaftlichen, künstlerischen und sportlichen Ausbildung und Förderung sowie der Begabtenförderung zu überzeugen. mehr

Zimmergenosse von Amri: früh auf Extremismus hingewiesen

Ein Zimmergenosse des späteren Attentäters Anis Amri hat nach eigenen Angaben frühzeitig wegen dessen islamistischer Gesinnung Alarm geschlagen. Bereits im Herbst 2015 habe er den Leiter der Asyleinrichtung in Emmerich, in der er mit Amri einen Monat lang das Zimmer teilte, durch einen befreundeten Dolmetscher über seine Bedenken informiert, sagte der heute 26-jährige Syrer Mohamed J. am Donnerstag im Untersuchungsausschuss des Bundestags. mehr

Jana Ina Zarrella: Bei uns zu Hause wird nicht geschrien

Model und Moderatorin Jana Ina Zarrella (42) will in ihrer Ehe mit Sänger Giovanni keine Zeit mit Streit verschwenden - sie löst Meinungsverschiedenheiten auf andere Art. „Bei Giovanni und mir hat sich im Laufe der Jahre entwickelt, dass wir kaum streiten“, sagte Zarrella („Curvy Supermodel“) bei der Modenschau des Labels Riani in Berlin. „Wir wollen kein schlechtes Vorbild für unsere Kinder sein, bei uns zu Hause wird nicht geschrien und gestritten.“ Außerdem wolle sie keine Zeit verschwenden „mit schlechter Laune, mit negativen Sachen“. mehr

FDP fordert Normenkontrollrat zur Eindämmung der Bürokratie

Zur Eindämmung der Bürokratie in Berlin will die FDP neue Wege gehen. In einem Antrag für die nächste Sitzung des Abgeordnetenhauses fordert sie die Schaffung eines Normenkontrollrats für den Senat. Das Gremium soll nach Vorstellungen der Liberalen alle Gesetzesvorhaben und andere geplante Vorschriften unter die Lupe nehmen und dabei vor allem prüfen, welche Kosten und welchen bürokratischen Aufwand diese für Bürger oder Unternehmen nach sich ziehen. mehr