ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Alle Startseite -Artikel vom 16. Juli 2019
Zwei Krankenhaus-Standorte

Guben und Hütte wollen gemeinsam werben

Die beiden Krankenhaus-Standorte Guben und Eisenhüttenstadt wollen gemeinsam werben. Darüber informiert Gubens Bürgermeister Fred Mahro (CDU). Demnach sei es in einem Gespräch mit dem ehemaligen Fachbereichsleiter bei der Stadtverwaltung Guben und dem heutigen Verwaltungsleiter der Medizinischen Einrichtungsgesellschaft (MEG), Stefan Müller, nicht um um Inhalte einer Werbekampagne, sondern auch um deren Finanzierung. „Ich hoffe, dass es gelingt, die Bereitstellung des notwendigen Budgets auf möglichst viele Schultern zu verteilen“, so Fred Mahro. mehr

Woidke: Früherer Kohleausstieg nur unter Bedingungen möglich

Ein früherer Ausstieg aus der Braunkohle als 2038 ist nach Ansicht von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) nur unter gewissen Bedingungen möglich. Im Jahr 2032 werde nach einer Vereinbarung der sogenannten Kohlekommission ein früherer Ausstieg geprüft, sagte Woidke am Dienstag in Potsdam. „Der wird aber im Wesentlichen davon abhängen, ob es gelingt, nicht nur die Strukturentwicklung in den Regionen voranzubringen und die entsprechende Zahl von gut bezahlten Arbeitsplätzen zu schaffen.“ Die größte Herausforderung sei vielmehr, das Energieversorgungssystem vor dem Hintergrund des geplanten Atomausstiegs umzubauen. mehr

Müller will WM-Chance nutzen: Titelverteidigung als Ziel

Der Brandenburger Boxer Rico Müller will seine WM-Chance auch für den Sprung nach Amerika nutzen. Am 14. September kämpft der 31-Jährige in Berlin gegen den Argentinier Jeremias Ponce um den vakanten Weltmeisterschaftsgürtel im Halbweltergewicht des weniger bedeutsamen Verbandes IBO. „Wenn ich gewinne, dann will ich in die USA, um da meinen Titel zu verteidigen“, sagte Müller der „Märkischen Oderzeitung“. „Das Ziel ist jetzt zum Greifen nah und das gibt mir natürlich megaviel Motivation.“ mehr

FC Bayern vor Verlängerung mit Lewandowski

Der FC Bayern München plant über 2021 hinaus mit Torjäger Robert Lewandowski. Die Gespräche des deutschen Meisters mit dem polnischen Fußball-Nationalstürmer über eine vorzeitige Verlängerung des Vertrages um weitere zwei Jahre bis 2023 scheinen in der finalen Phase zu sein, wie Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge auf der USA-Reise der Münchner andeutete. „Eingetütet ist es nicht, aber bei Robert gibt es schon die Entwicklung, dass er sich bei Bayern München extrem wohl fühlt“, sagte Rummenigge in Los Angeles. mehr