Das bestätigt Hochschulsprecher Ralf-Peter Witzmann.

Während die ältesten Studenten das 80. Lebensjahr bereits überschritten haben, sind die jüngsten noch keine 60. Inzwischen nehmen die Senioren immer weitere Wege auf sich. Aus einem Umkreis von 50 Kilometern kommen sie regelmäßig nach Senftenberg.

Insgesamt beinhaltet das Wintersemester der Seniorenakademie zwölf Lehrveranstaltungen. Nachdem Prof. Dr. Karlheinz Wohlgefahrt aus der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik mit seiner Vorlesung "Was kann der moderne vom antiken Sport lernen" Ende September den Auftakt gab, steht im Mittelpunkt der nächsten Veranstaltung mit Dr. Felicitas Suckow vom Potsdam-Institut für Klimaforschung am 10. Oktober der Klimawandel in Deutschland.

Professoren verschiedener Fakultäten, aber auch Mitarbeiter der Hochschule, Studierende und Gastreferenten wenden sich im Verlauf des Semesters in ihren Ausführungen spannenden Fragen mit großer Themenvielfalt zu. Sie befassen sich beispielsweise auch mit dem biologischen und dem kalendarischen Alter, der Frage, warum Elefanten nicht schwitzen und Astronauten nicht frieren, und mit dem aktuellen Verkehrsrecht.

Zum Thema:
Weitere Informationen über die Kontaktstelle der Seniorenakademie: Marlies Hennig, Hochschule Lausitz (Großenhainer Straße 57 in Senftenberg, Gebäude 2, Raum 116.2)Service Center Telefon 03573 85741, Fax 03573 85742, E-Mail: mhennig@hs-lausitz.de. Das Programm des Wintersemesters ist unter www.ifw-fhl.de (Seniorenakademie, Informationen für Teilnehmer) einsehbar.