Hier profitierten Privatanleger indirekt vom Stresstest der Banken, weil diese die riskanten Anlagen abbauen und sichere Kundengelder suchen.

Viele Banken sind daher bereit, hohe Zinsen zu bezahlen, um die Anleger ins Tagesgeld und Festgeld zu locken oder dort zu halten.

Laut FMH bekommen Anleger für Tagesgeld bis zu 2,75 Prozent Zinsen und für Festgeld mit einer Laufzeit von zwölf Monaten bis zu 3,5 Prozent Zinsen. „Diese Situation sollte der Anleger ausnutzen, gezielt Angebote vergleichen – und versuchen, die Inflationsrate von 2,5 Prozent auszugleichen oder sogar zu überbieten“, empfiehlt Herbst.