März berichtet die Rundschau, dass die Klosterschänke am Schloss Doberlug beim Amtsgericht Bad Liebenwerda zwangsversteigert werden soll. Inhaber Erhard von Rein kann die Kredittilgung nicht mehr bedienen. Ursache ist unter anderem, dass zunehmend die Gäste im Lokal ausbleiben. Die Versteigerung wird aber kurzfristig abgesagt.

Kultur-Vision für Finsterwalde. Statt einer neuen Stadthalle samt Hotel im Hundertwasserstil eine moderne Veranstaltungshalle im Charme erhaltener Finsterwalder Industriekultur. Diesen Vorschlag setzt Bürgermeister Jörg Gampe (CDU) der Idee seines Amtsvorgängers Johannes Wohmann entgegen. Im März wurde das Konzept erstmals öffentlich vorgestellt.

Angst um die Grundschulen. In Massen beginnt im März ein monatelanges Ringen um die drei Grundschulen im Amt Kleine Elster. Vor allem der Massener Grundschule fehlen bis 2017 die Kinder. Der Landkreis empfiehlt, nur noch zwei Grundschulen im Amt zu unterhalten. Da in Crinitz und Sallgast Kleine Grundschulen genehmigt sind, eine dritte aber ausgeschlossen wird, beginnt das Zittern in Massen.

Gedränge im alten Rautenstock. Dicht an dicht drängen sich Neugierige am 24. März im einst herzoglichen Gästehaus Rautenstock in Doberlug-Kirchhain, dem Denkmal des Monats der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“. Vor allem die Zukunft des Rautenstocks interessiert. Das Objekt soll wieder Herberge werden.

Neuer Stadtwerke-Chef. Die Finsterwalder Stadtwerke haben einen neuen Geschäftsführer, vermeldet die Rundschau am 26. März. Die Überraschung ist: Er heißt Günter Falkenhan. Die für diesen Posten zum 1. April angekündigte Maria Schüler hat wenige Tage vor ihrem Amtsantritt einen Rückzieher gemacht. Falkenhahn ist in Bayern aufgewachsen und wird ab 1. Juni die Finsterwalder Stadtwerke leiten.

Feuerwehr im Einsatz. Am 5. März brennt der Dachstuhl eines Hauses in der Siedlung Erika bei Lindthal. Die Bewohner bleiben unverletzt. Am 15. März stehenbei der Recycling-Firma Eurologistik 600 Kubikmeter Hausmüll in Flammen. Acht Wehren aus dem Amt Kleine Elster und Finsterwalde sind im Einsatz. In der Nacht zum 29. März brennt eine seit Jahren leer stehende Kjellberg-Produktionshalle nieder. Die Feuerwehr Finsterwalde ist 15 Stunden im Löscheinsatz.