Außerdem gehören dazu mehrere werbefreie Online-Radiosender.

In den USA gibt es den Service Prime Music seit vergangenem Jahr, danach folgte Großbritannien. Zum Start gab es Kritik an der deutlich kleineren Musikauswahl als bei anderen Streaming-Diensten wie Spotify oder Deezer mit zum Teil einigen Dutzend Millionen Titeln. In Deutschland wirbt Amazon zum Start unter anderem mit Music von Helene Fischer, Andreas Bourani, Cro sowie U2, Beyoncé oder Bruce Springsteen. Der Online-Händler verkauft schon seit längerer Zeit auch Musik-Downloads und war mit der Funktion "AutoRip" zudem dazu übergegangen, den Inhalt gekaufter CDs sofort auch digital verfügbar zu machen. Diese Kollektionen werden Kunden zusammen mit dem neuen Streaming-Angebot über eine App nutzen können. Zum Prime-Service gehören unter anderem ein Videostreaming-Dienst und eine digitale Bücherei auf Amazon-Geräten für 49 Euro im Jahr.